Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten

Sonntag vor einer Woche zelebrierten wir unser schönes und stimmiges Beltane Ritual und wir waren erstaunlich Wenige dafür, dass es an einem freien Tag stattfand. Wir wurden diesmal dabei gefilmt, aber dazu mag ich noch nicht gross etwas schreiben, denn da ist alles noch sehr vage. Speziell war es dennoch, zu wissen das alles was man sagt oder flüstert dann aufgenommen ist. Mein Mann machte schöne Bilder, auch eine Premiere, und diese wiederum schenken uns wunderbare Erinnerungen. Letztlich war das Ritual so, als wäre gar niemand ausser uns und den Göttern und Geistern dabei gewesen. Es ist klasse, wie schnell man so eine Kamera ignorieren kann.  “Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten” weiterlesen

Beltane im kleinen Kreis

Wir waren ein winziger Kreis mit grosser Freude
Wir waren ein winziger Kreis mit grosser Freude

 

Seit 2009 waren wir nicht mehr so wenige Leute an einem Beltane Ritual (und damals waren wir noch 1 mehr). Ganze 5 Kopf hoch zelebrierten wir den Einstieg in die heilige Hexennacht. Dabei war ich davon ausgegangen das an einem Samstag ein Teilnehmer-Rekord aufgestellt werden könnte.

Doch bereits im Vorfeld mussten immer mehr aus persönlichen oder organisatorischen Gründen absagen, selbst von unserem Zirkel schaffte es letztlich nur Katharina. Den letzten Rest gab dann wohl die Wettervorhersage die sich für einmal sogar als zutreffend herausstellte.

Anfangs blieben wir noch trocken an unserem Platz unter dem Weltenbaum, doch während des Rituals vermählten sich tatsächlich Vater Himmel und Mutter Erde vor Ort in einem Regenschauer der, zumindest in dieser Nacht, denn auch kein Ende mehr fand.

Wir hatten es jedoch fröhlich und lachten, alberten, trommelten und den Höhepunkt stellte das Segnen des Kelches den wir alle in Händen hielten und in den wir dann das Athame gleiten liessen um die Kraft von Göttin und Gott, Inspiration und Kreativität, Männlich und Weiblich, Lebenslust und Lebensfreude symbolisch in den süssen und ach so leckeren Honigwein zu laden und uns denn mit dem wärmenden Funken des Lebensfeuers erfüllen zu lassen.

Kreativ war es auf jeden Fall, das Ritual, und die Gedichte die vorgetragen wurden füllten den Kreis und die Herzen. Wurden vom Rauch des lustvollen Rauches der aus der Schale waberte zu den Göttern getragen.

Schön war es, nass und kühl aber gleichzeitig erfrischend und lebendig. Und auch wenn der Sommer immer noch ein wenig abwartet, so schien wenigstens im Innen die Sonne und drückte sich durch das Lachen aus.

Die Temperaturen ziehen sicher bald nach. Und dann wird auch der Regen wärmer

🙂

 

Alle Akte der Liebe und der Lebensfreude… Und was ist wenn’s Dir nicht gut geht?

 

“Alle Akte der Liebe und der Lebensfreude sind IHRE Rituale”… Ein Schlüsselsatz der “Charge of the Goddess”, einem der wichtigsten zeremoniellen Texte der Wicca (und inzwischen auch vieler anderer Hexen und Heiden). Liebe und Lebensfreude. Klingt fantastisch. So sind wir wohl alle ständig happy und am frohlocken, denn schliesslich wollen wir ja “heilig” sein und die Göttin zelebrieren. Und was ist dann mit jenen die unter Depressionen leiden? Oder anderen psychischen oder auch physischen Herausforderungen die einen nicht unbedingt ständig lachend herumhüpfen und das Leben als steten Freudentanz feiern lassen?

“Alle Akte der Liebe und der Lebensfreude… Und was ist wenn’s Dir nicht gut geht?” weiterlesen

Blessed Beltane

Ich wünsche Euch eine gesegnete Maienzeit. Heute ist Beltane, Fest der Fruchtbarkeit, der Lebensfreude, der Sexualkraft und der Liebe. Viele werden passend am kommenden Montag feiern, wenn der volle Mond die Landschaft in seinem üppigen Nachtlicht badet, oder – je nach Wetter – zumindest die Wolkendecke in mystischem Schein erstrahlt. Wir feierten gestern Abend und weihten den Kelch mit den Energien der lebensfrohen Göttinnen und Götter in kleiner und sympathischer Runde. Doch die nächsten Tage werden sicher noch viele ihr privates Beltane zelebrieren und ihre Ritualkreise ziehen. “Wir sind ein Kreis, in einem Kreis ohne Anfang, und ohne Ende” und so hinterlassen die vielen Kreise der Dankbarkeit sicher ihre Spuren im Kollektiv. Mögen die Beltanefeuer auch in Euren Herzen leuchten und die Liebe erwecken. Blessed Be

PS: meinen Newsletter zu Beltane findet Ihr unter diesem Link:
Sei Du Selbst – Etwas andere Beltane Gedanken

Muskelkater und Katzentrauma: alles gut gelaufen :D

Angekommen
Angekommen

So, mit dem Umzug ist das Gröbste mal durch und auch wenn ich mich heute so bewege wie man sich früher einen 70-jährigen vorstellte (überholtes Klischee, denn im Fitness sehe ich das manche in dieser Altersgruppe fitter sind als so manche/r 40-jährige) so bin ich doch happy mit der Arbeit die wir bisher geleistet haben, auch wenn meine Gelenke und Muskeln jetzt mit Weihrauch und Arnika gepflegt werden müssen.

Schlimm war es für unsere vierbeinigen Mädels, denn die waren gar nicht erbaut über den Wechsel und brauchten lange, bis sie uns das verziehen haben und sich wieder nach vorne trauten. Vor allem die Hexenkatze Luna vermisste wohl ihre unsichtbaren Freunde die sie immer anmaunzt, aber ich bin sicher sie findet bald Neue oder die anderen kommen nach :). Jedenfalls wurde der dicke Wonneproppen beim Versuch sie ins Transportkistchen zu bringen zur Furie und mobilisierte wahre magische Kräfte.

Das war das erste Jahr in dem ich mich nicht wirklich auf Beltane vorbereiten konnte und im Vorfeld kaum bei der Sache war. Es war aber schön zu bemerken wie sehr mich die Heiligkeit dieses Abends dann doch erfüllte, ich letztlich beim Ritual sogar kurzfristig völlig den Stress vergessen konnte und mich tiefste Freude und auch Dankbarkeit erfüllten. Sogar übers Beltanefeuer konnte ich springen. Vorsichtig jedoch, weil die Knie das gerade nicht so vertragen *g*…. Gleichwohl werde ich noch ein persönliches Beltane am vollen Mond zelebrieren bei dem ich mich dann auch ganz auf mich und meinen Spirit konzentrieren kann. Und dann auch meinen neu errichteten Altar weihen.

Eine tolle Erfahrung machten wir mit dem Zügelunternehmen, dessen Mitarbeiter von der Planung im Büro bis zum Abladen der Möbel im neuen Ort hilfreich waren, und deren Freundlichkeit und tolle Arbeit uns begeisterten. Noch nie haben wir so gerne und verdient Trinkgeld gegeben. Am nächsten Tag brachte einer der Mitarbeiter aus St. Gallen(!) noch ein paar der Sofabeine persönlich vorbei, die vergessen gegangen waren (bzw. wir hatten sie nicht gleich gefunden).  So etwas ist man kaum mehr gewohnt heutzutage, und nicht einmal die Tatsache das wir nicht unbedingt die professionellsten “Voreinpacker “waren brachte die drei Arbeiter aus der Humor- und Sympathiezone…

Klasse!

Auch meine neue PS4 kam diese Woche und gestern erlaubte ich mir sogar noch, ein bisschen “Infamous Second Son” zu gamen und die Graphikpracht der “Next Generation” Konsole zu bewundern. Auch wenn mir zum Schluss fast die Augen zufielen.

Jetzt heisst es noch Keller am alten Wohnort räumen (und das ist fast eine Wohnung für sich), putzen (nur Besenrein) und dann weiter auspacken und langsam einleben. Heute abend werde ich jedoch – zumindest ist es so geplant – nur die Beine hochlagern und ein wenig pausieren. Morgen muss ich dann sowieso beginnen die nächste Woche vorzubereiten, in der noch einiges zu tun ist…

Und zum Schluss: “Feliway”, das Katzen ja eigentlich beruhigen soll und das man mit Stecker in der Wohnung und Spray für die Kisten nutzt, hilft überhaupt nix. Da hätt ich lieber alles mit Baldrian beduftet….

 

Rückblick auf eine ereignisreiche Woche

2013-04-30 21.38.36

Die letzte Woche hatte es irgendwie in sich und ein Teil davon ist sicher der Medienpräsenz der letzten 14 Tage zu verdanken die mit einem tollen Artikel im Beobachter begann, sich mit einem wirklich gut präsentierten Interview in der Luzerner Zeitung fortsetzte, und die dann mit einigen Radiointerviews wegen Beltane ihren Höhepunkt fand. Und ich muss den Radiosendern zugute halten, das sie wirklich neutral berichteten und informative Auszüge nutzten. Achja, im 20 Minuten waren die Wicca und ich auch noch vertreten und die dortigen Kommentare offenbarten Licht und Schatten der Gesellschaft. Von Kommentaren wie “die bringen Tieropfer (so ein Schwachsinn – die meisten Hexen und Heiden die ich kenne sind im Tierschutz, in sozialen Berufen und ernährungstechnisch sogar Vegetarier oder vegan) bis zu “wer sich heute noch Hexe oder Magier nennt hat eine Macke ab”. Finde ich immer spannend wenn die Leute ohne Hintergrundwissen (ver)urteilen. ….

“Rückblick auf eine ereignisreiche Woche” weiterlesen

Meditation: wo Disziplin sich auszahlt…

MeditationMan kann nicht oft genug darauf hinweisen, wie wichtig die tägliche Meditation für Körper, Geist und Seele ist. Ich persönlich merke es jedes Mal wenn ich damit aus irgendwelchen Gründen wieder aussetze, selbst wenn es nur ein paar Tage sind, wie rasch man sich wieder auf den stressigen Alltag einschwingt und sich einer wichtige Basis des Wohlbefindens beraubt. Dabei rutsche auch ich manchmal in den typischen Fehler hinein (vor dem ich im Fall andere immer warne), besonders dann nicht zu meditieren wenn ich Stress empfinde und das Gefühl präsent ist, keine Zeit zu haben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das, wenn man in solchen Augenblicken meditiert, sich die Zeit streckt und alles viel leichter von der Hand geht. Und obwohl man es eigentlich weiss, versagt man sich diese Kraftquelle dennoch und plagt sich lieber Adrenalinaufgepumpt und mit Vollgas durch die Herausforderungen die das Leben in der Gesellschaft so mit sich bringt.

 

“Meditation: wo Disziplin sich auszahlt…” weiterlesen

Zweimal Beltane und ein schmerzender Zahn…

Druiden und Hexen tanzend am Beltanefeuer

Lange nix mehr geschrieben hier im Blog. Das sollte man jetzt aber unbedingt beenden, dieses pausieren. Los gewesen wäre ja genug in den letzten Wochen. Wunderschönes zum Beispiel, wie das Beltanefest mit Craftern und Coven das wir am Vorabend zum Maifest am 30.April feierten. Oder letzten Samstag das, um eine Woche verschobene, Beltaneritual lieber Freunde, an dem ich teilnehmen durfte und das von Druiden über Wiccas bis zu Neulingen bzw. Interessierten viele naturspirituelle Menschen unter einem Maibaum vereinte. Beides sehr gelungene Anlässe in deren Zentrum die Fruchtbarkeit der Natur stand und die Lebensfreude hoch gehalten wurde…

“Zweimal Beltane und ein schmerzender Zahn…” weiterlesen

Beltanefeuer

Hier ein Bild von unserem – trotz heftigem Regen brennenden -  Beltanefeuer. Geschossen vom lieben Jörg Mulle, dem ich an dieser Stelle danke, so wie allen die dabei waren und diesen Abend zu einem freudvollen Ereignis machten.

 

Beltanefeuer2010

Feuersalamandernacht

Feuersalamander Gestern Abend waren wir quasi live dabei, als der Gott die Göttin befruchtete denn unser schönes und freudvolles Ritual wurde von starken Regenschauern gesegnet die nicht nur den Altar, sondern auch die darauf liegenden Gaben und zu weihenden Gegenstände unter Wasser setzten. Das Feuer brannte jedoch bis zum Schluss. Besonders bemerkenswert: am Weg zum Platz lief ein fetter Feuersalamander vor die Füsse. Und weit weg von dort, am eigentlichen Ort platzierte sich ein ebensolcher um die Anrufung der Elemente herum in den Süden und sah uns eine Weile lang zu. Für jene die es nicht wissen: wir rufen in meiner Tradition die Drachen und Feuersalamander in den Kreis im Süden an. Was für ein Geschenk das ein solcher physisch genau am richtigen Ort zur richtigen Zeit zugegen war. Ich bin nun seit nahezu 10 Jahren bei jedem Wetter im Wald unterwegs. Mir lief noch nie ein Feuersalamander über den Weg. Gestern war eindeutig mit gleich zweien Premiere. Ich wünsche allen die heute Beltane feiern, bei jedem Wetter ein freudvolles und segensreiches Fest. (Das Bild ist leider schlechte iPhone Qualität aber es stammt vom ersten Salamander den wir trafen…)