Warum dieser Blog?

Ich wurde öfter gefragt ob ein mit dem Hexenladen verbundener Blog, der sich nebenbei mit Nichtigkeiten und ganz normalen Alltagsdingen auseinandersetzt, sowie auch Ausflüge in die Oberflächlichkeit, Computerspiel- und Filmwelten unternimmt nicht meinem “Image” als öffentlich spirituell arbeitender Mensch der Gattung Wicca-Hexerich schadet?

Wilhelm "Dreamdancer" HaasMag sein, doch bin mir sicher das jene Menschen die Spiritualität als solche wirklich verstanden haben sich daran nicht stossen werden. Das Leben IST spirituell. In jedem Augenblick. Wenn ich vor dem Computer sitze und spiele, wenn ich Sex habe, wenn ich esse, wenn ich lache, wenn ich weine, wenn ich………wer weiss was für Dummheiten mache: es ist LEBEN und ich bin deshalb nicht weniger Wicca.

Für mich persönlich sind im Gegenteil jene Menschen oft schwer zu ertragen, die sich die Fahne der Spiritualität und das Mystische so sehr über ihren Alltag gezogen haben, das es nichts anderes mehr gibt für sie. Die über nichts anderes reden können als über ihr spirituelles Wachstum, Magie, Workshops, und darüber wie “sie sich entwickeln” oder wo es “wieder mal spirituell harzt”. Oder darüber “wieviel höher sie schwingen” 🙂

Hexe sein ist Leben in allen Facetten. Das beinhaltet Spirituelles und Magisches ebenso, wie banales und auch mal den kleinen Fehltritt zwischendurch. Doch immer und überall ist es mit einem Lernprozess verbunden. Manche dieser Lernprozesse werden geteilt, andere sind privat aber alle sind Ausdrucksformen der Göttin. Ich bin wie ich bin und das macht mich nicht weniger “magisch” als jene die ein Image leben und nicht dahinter blicken lassen. Denn auch diese gehen auch nebenbei in den Ausgang, Einkaufen und ganz sicher auf die Toilette. Viele von ihnen haben eben ein Leben neben dem Image. Ich persönlich teile beides und führe ein Leben wie jeder andere auch mit allen Höhen und Tiefen. Allerdings mit ein paar Extras die sich durch meine Berufung ergeben. Und genau das drücke ich mit meinem Blog aus.

Ich denke wer wirklich “ein Problem” damit hat oder nicht verstehen kann, dass sich eine öffentlich bekannte Hexe auch offen so menschlich zeigt und selbst vor dem Trivialen nicht flieht, der sollte sich einfach mal überlegen warum das überhaupt Grund zur inneren Unruhe gibt. Wenn es mir egal ist, warum soll es jemand anderen kratzen?

Diese Seiten, mein Blog, meine Homepage zeigen eine Hexe im Alltag. Und ich glaube ich würde durchdrehen, wenn sich in diesem alles nur mehr um “Spiritualität” und “Magie” drehen würde. Ich kann Euch sagen: die meisten Hexen die ich kenne, und auch so mancher Schamane sind nicht anders.

Nur das sie nicht alle einen Blog führen und den Alltag öffentlich thematisieren. Mir macht es Spass und vielleicht reduziert es bei dem/der einen oder anderen die Hemmschwelle und die Vorurteile die mit magischen Pfaden oft verbunden sind. Denn es zeigt, dass Hexe und Klischee nicht immer übereinstimmen müssen. Und das eine magische Ausbildung nicht den völligen Rückzug beinhalten muss. Im Gegenteil. Sie öffnet das Tor in ein intensiveres Leben. Und das hat unzählige Facetten.

Infos über mich und meinen Weg findest Du auf meiner Homepage

Blessed Be

Ein Kommentar