Gütschwald: das grosse Baumschlachten beginnt am Montag

picsay-1299749509

Tja, am Montag beginnt im Luzerner Gütschwald ein sicherheitsbedingter Eingriff, der nicht nur über 500 Bäumen, darunter auch geschützten Eiben, das Leben kosten wird, sondern der in seinem Umfang auch einen heftigen energetischen Schock bedeutet und dessen Gewalt auch die Tierwelt ziemlich durcheinander rütteln wird. Zwar versichert man im Anschluss gerecht aufzuforsten, dennoch sollten Bewohner und Besucher Augen und Ohren offen halten, und die Verantwortlichen an ihren Taten messen. Auch da eine Kollegin von mir aufgrund von Beobachtungen vermutet, dass über diesen Kahlschlag und den lauten Vielverkehr in der Luft und auf Boden hinaus, zukünftig noch andere “Dinge” laufen könnten. Der Wald wird zwar ab Montag weiträumig gesperrt, aber es ist wichtig im Vorfeld, währenddessen und auch danach energetische Arbeit zu leisten. Heilenergien zu senden, den Wald mit Liebe zu füttern und so durch alle Welten zu signalisieren, was er für einen Wert hat, bevor sich das reiche Leben dort immer mehr aus unserer Ebene zurückzieht. Deshalb mein Aufruf für “vorher” und vor allem “nachher”: sendet Kraft, sendet Liebe, unterstützt den Wald durch diese anstrengende Zeit mit Ritualen und konstruktiver Aufmerksamkeit. Seid Achtsam und helft dabei, dass dieser zu erwartende, energetische Schock sich bald wieder glättet und mit dem Frühling die Energie von Harmonie und Wachstum durch alle Schleier dringt und signalisiert, dass es Menschen gibt denen dieses wert- und kraftvolle Luzerner Umfeld am Herzen liegt. Hier der Link mit den genauen Informationen:

http://www.lawa.lu.ch/index/ueber_uns/medien/lawa-medienmitteilungen-2011/guetschhang.htm

Ein Kommentar

  1. Finde ich super was Du da machst Bro. Aber auch die Försterarbeit finde ich ganz gut, die schauen wirklich gut zum Gütschwald und halten ihn im Takt. Solange der Wald bleibt und gut behütet wird, bin ich zufrieden. Naja, dass nun solche Massnahmen nötig sind Aufgrund der “Sicherheit” ist mir nicht ganz klar, aber ich bin ja auch kein Spezialist auf diesem Gebiet…

    Knuff, Bo