Was für ein Montag… (Gammelfleisch oder Salatblatt ?) ;)

Tja, normalerweise schreibt man so etwas wenn irgend etwas bestimmtes vorgefallen ist, aber dem ist nicht so. Der Titel “Was für ein Montag” ist deshalb so speziell, weil ich für einmal so kaputt war den ganzen Nachmittag über, das ich nicht einmal erledigte was ich hätte erledigen sollen. Und das ist selten. Denn normalerweise halte ich mich akribisch an meine Montagsplanung. Nun gut, ich habe Wäsche gewaschen, war kurz im Geschäft und traf mich mit einem Kollegen. Aber das war vor Mittag.

Nicht einmal Koffein und Vitamine brachten mich aus diesem Groove des Desinteresses und der Müdigkeit, nur das schlechte Gewissen piesakt nun ein wenig. Denn ein neues Video wollte ich ebenso uploaden.

Liegt es an der Hitze? Liegt es daran, das ich wegen dieser Tropennacht kaum schlafen konnte? Wenn dem so wäre, dann kommt diese Woche ja einiges auf mich zu, denn eine Hitzewelle reibt sich bereits zynisch lachend die Hände, damit sie diese dann wärmend über Helvetien ausbreiten kann.

Oder war es die Tageskarte die dies prophezeite? Schliesslich zog ich heute morgen den “Eremiten” und der rät ja eigentlich zu Rückzug und Einkehr. Aber hey, werter Eremit: an einem Montag dürfen sie sich ihr Laternchen dort hin stecken wo die Sonne nicht hin scheint (wie man sagt) denn da habe ich eigentlich wichtigeres zu tun als einfach wie ein Stück Gammelfleisch vor mich hin zu faulen.

Oh, ich bin ja Veganer… Also wie ein Salatblatt vor mich hin zu faulen… Moment, da ich aus Fleisch und Blut bin ist das ja völlig…. Ach, egal… 😀

Naja, da gibt es nur eines: akzeptieren und annehmen das heute “so ein Tag” war. Die Rechnungen können auch morgen vormittag noch bezahlt werden und irgendwie schaffe ich ja letztlich immer alles das ich mir eigentlich vorgenommen hatte.

Und genau das ist eine wunderbare Lektion, denn Leute: es bringt nichts sich zu stressen, wenn man einmal etwas durchhängt und seine Planung nicht durchführte.

Wir alle haben Ups and Downs und unser Energiehaushalt ist dankbar wenn man einfach einmal der Intuition folgt und respektiert, das der Körper eine Pause braucht und sich auch erst auf die Temperaturen einstellen muss…

Wenigstens hatte ich das Privileg heute Montag überhaupt frei zu haben, während andere trotz Hitze ins Büro und in die Arbeit mussten.

Also kommt trotz dieses speziellen Montags doch auch noch eine grosse Portion Dankbarkeit dazu…

Klar, ich arbeite Montags eigentlich normal viel, aber…..

Pssssst. Schluss… Jetzt fängst Du schon wieder an…

Also, jetzt lassen wir den Tag so ausklingen wie der Nachmittag es bereits ankündigte: einfach ruhig und mit wenig Bewegung…

Guten Wochenstart…