Überraschungen zum Wochenende

So, langsam genese ich wieder. Schuld war verdorbene(s) Antipasti das ich Freitags gesnackt hatte und welches mich dann im wahrsten Sinne des Wortes flachlegte und zwangsreinigte. Nachwirkungen: sensibler Magen und jede Menge Säure. En Guate… Doch das Wochenende war noch von anderen Überraschungen geprägt, darunter die plötzliche Verabschiedung unseres altgedienten Fernsehgerätes das uns über lange Jahre zu Diensten war.

tv

Da Filme schauen zu unseren Hobbies gehört, ich ja nun eine PS3 mein eigen nenne und vor allem mein Partner im TV einen guten Kumpel und Freizeitkiller hat (ich liebe Bücher und kann auch mal längere Zeit “ohne”), war es besonders für ihn eine schlechte Nachricht das die Bildröhre nun das Zeitliche gesegnet hatte. An einem freien Wochenende. Oh Schreck.

Also musste an einem Samstagabend ein neues Fernsehgerät her. Toll. Somit blieb uns nur der Laden mit dem “besten” Kundenservice am Bahnhof in dem ein lieber Freund von mir mal als Angestellter wahre Albträume erlebt hatte. Für mich hiess das mit 38 Grad Fieber und rumorenden Eingeweiden zum Treffen mit Mann und darauffolgendem aussuchen eines LCD-Gerätes sowie dem damit verbundenen Erstellens eines Finanzierungsplanes…

Denn hab ich eigentlich schon erwähnt, dass so eine Investition eigentlich nicht im Budget vorgesehen war und frühestens in der zweiten Jahreshälfte möglich gewesen wäre? Wäre, denn nun mussten anderswo Abstriche gemacht werden und wir ersparen uns auch gleich das etwaige gegenseitige Geburtstagsgeschenk, den wir aufgrund toller Datumskonstellation sowieso in Kürze hintereinander feiern. Der Ausverkauf nach Weihnachten kam uns jedenfalls bei der Wahl gelegen.

Das neue schwere Riesending dann heimtragen – richtig gelesen – tragen war ebenso ein nettes und unfreiwilliges Training bei dem ich mich trotz kranksein als stärker und ausdauernder erwies. Das liess meinen Stolz ein klein bisschen anwachsen.

Es sollte wohl einfach so sein und jetzt können wir Spielfilme gelegentlich in HD anschauen. Gelegentlich, da Blue-Ray-Discs derzeit noch unverschämte Preise haben und somit sicher nicht so rasch zum Alltagsgenuss für uns werden und etwas besonderes bleiben.

Heute ging ich mit einem Kollegen die alten Fernseher entsorgen, denn seiner gab vor wenigen Tagen ebenso den Geist auf und er plus Freundin standen vor der gleichen Herausforderung. Aber wenigstens während der Woche und mit Auto.

Doch ich will in keiner Weise jammern denn eigentlich war das alles nur unangenehm und in keiner Weise ein Problem und dafür bin ich sehr dankbar und ich weiss es zu schätzen, das wir überhaupt die Möglichkeit hatten so rasch für Ersatz zu sorgen.

Für mich sind solche Sachen nämlich keine Selbstverständlichkeit und es ist meines Empfindens nach purer Luxus nun so fernsehen bzw. Heimkino erleben zu dürfen. Es gibt nämlich durchaus wichtigeres. Wie der Hausgeist der derzeit ein bisschen rumwirbelt, Katzen erschreckt und Dinge runterwirft.

Also überwiegt in jedem Fall die Freude und ich hoffe ich kann mich nun auf wesentlichere Dinge fokussieren. Dinge die wirklich wichtig sind.

Das auch immer alles so “gebündelt” auftreten muss.

One comment to “Überraschungen zum Wochenende”
  1. Ach du meine Güte! Hoffentlich hält meine Kiste noch etwas durch, da ja anscheinend das Fernseher-Sterben umgeht! Der einzige Finanzierungsplan den mir mein Finanzberater (sprich: Oli) erlaubt heisst Barzahlung 🙁
    Ich wünsch euch viel Spass mit eurem neuen Fernseher! Woah, ihr müsst ja jetzt ne echt geile Grafik beim Zocken haben *auwott*
    *knuff*
    Lene