The Celtic Spirit – Caitlin Matthews

celticspirit

Gerne würde ich schon eine Rezension zu Chrismegans “Beltane” schreiben, doch ich habe noch ein drittel des Leseweges vor mir. Die bisherige Reise gestaltete sich übrigens zunehmend unterhaltsamer, begleitet von tiefen Weisheiten und nah am Puls der keltischen Mythologie. Übrigens war dieses Mammutwerk ursprünglich als Dreiteiler erschienen. Kurz: es dauert noch ein wenig. So stelle ich hier für die englischsprachigen und interessierten LeserInnen meines Blogs mal einen anderen Tipp hinein, der mir ein liebevoller und inspirierender, täglicher Begleiter wurde und ist: “The Celtic Spirit – Daily Meditations for the turning year” von Caitlin Matthews. Im Titel liegt es bereits verborgen: “The Celtic Spirit” ist ein Buch das inhaltlich auf täglichen Denkanstössen und Meditationsanregungen aufbaut…

Nach einem interessanten Vorwort beginnt das – dem Jahreskreis angepasste – Meditationsrad am 1. November und von da an hält es das Bewusstsein täglich auf Trab und bietet Futter zwischen Schatten und Licht.

Basierend auf keltischen Mythen, Legenden und Erzählungen sind die Themen an die Gegenwart angepasst und doch umgibt sie die Zeitlosigkeit menschlichen Seins, denn grundlegende Dinge und Fragen beschäftigen uns wohl seit jeher.

Wer sich der täglichen Anregungen, Meditationen und Gedanken annimmt bekommt eigentlich gleichzeitig ein praktisches Lernwerk das zusätzlich noch äusserst spielerisch zur Beschäftigung mit essentiellen Fragen motiviert. Und das nahezu nebenbei, denn die Zeit um die jeweilige Seite zu lesen sollte sich jede/r nehmen können. Wenn die paar Minuten nicht drin liegen, dann wäre es sowieso an der Zeit etwas am eigenen Leben zu überdenken.

So dreht sich das Thema des heutigen Tages (27.Oktober) darum, Freude freizusetzen und ein Gedicht von William Blake leitet den nachfolgenden Text ein, der praktische Gedanken aufwirft die neben der spirituellen Komponenten durchaus auch psychologische mit einbeziehen. Zwei Seiten einer Münze. Unten dann abschliessend die auf dem Text basierende Meditationsanregung. Der 28 Oktober behandelt unseren Platz in der Natur usw…

“The Celtic Spirit”, übrigens von Isaac Bonewits empfohlen, ist ein kurzweiliger aber tiefsinniger inspirierender Begleiter und eine gute Ergänzung auf – nicht nur alten – Lebenspfaden.

He who binds himself a joy
Does a winged life destroy;
But he who kisses the joy as it flies
Lives in eternitiy’s sun rise.
(William Blake “Eternety”)