Ungewöhnliche Runenkarten: Die Halle der Runen

Nun, ungewöhnlich sind nicht unbedingt die Karten, sondern das Begleitheft das dem Deck beiliegt. Denn wer es liest, der hat mit einer sehr persönlichen und individuellen Interpretation der Runen zu rechnen, die den mythologischen Hintergrund dieser kraftvollen Symbole nahezu ignoriert, was der Funktion als eigenständiges Orakel natürlich nicht unbedingt schaden muss…

„Ungewöhnliche Runenkarten: Die Halle der Runen“ weiterlesen

“Ich bashe also bin ich”

Coexist

Es ist etwas zur Mode geworden in atheistischen, schamanischen und auch esoterischen Kreisen gegen Religionen zu bashen (darüber herzuziehen). Religionen sind Müll, die Anhänger sowieso blöd oder naiv und der eigene Weg ist natürlich viel besser, moderner, “spiritueller”. Menschen die mit Göttinnen und Göttern oder Engeln, etc… arbeiten haben “imaginäre Spielgefährten” und sowieso finden ihre spirituellen Erfahrungen nur in der Fantasie statt. Nun, ich lebe eine Naturreligion, nämlich Wicca. Ich könnte auch sagen ich lebe einen “naturspirituellen” Pfad, aber ich habe mit dem Wort “Religion” keine Probleme. Für mich ist es – wie so viele Wörter – ein Begriff der an sich nichts schlechtes ausdrückt, aber schlecht ist sehr wohl – wie uns die Geschichte und auch die Gegenwart zeigen – das was Mensch unter diesem Begriff oft verbricht. Das er die Religion und seinen Glauben nutzt um Leid und Schmerz anzurichten, Macht auszuüben und Menschen zu manipulieren. Geschlechter oder sexuelle Orientierungen zu diskreditieren und die Freiheit des Individuums in seiner Verbindung zum göttlichen aus Eigennutz zu unterbinden bzw. zurechtzubiegen. Doch das ist nicht der Fehler der Religion(en) an sich, sondern eben desjenigen der sie dahingehend interpretiert oder der zu bequem ist selbst zu denken und auf Menschen- und Naturverachtende Interpretationen jener die sie vertreten hineinfällt.

„“Ich bashe also bin ich”“ weiterlesen

Sensatonics

Am letzten Wochenende habe ich sie getestet, die neuen “Sensatonics” die ich im Laden führe. Kräuterkicks mit dem gewissen Etwas und von einer Firma die sich seit Jahren der Pflanzenkraft verschrieben hat sensatonic-kicksund die einige interessante Produkte im Sortiment hat. Und ich darf sagen: sie wirken! Am Samstag vor dem Kino (“How to train a Dragon”) schlürfte ich einen "Moonwalk” und wurde herrlich entspannt. Gerade richtig für einen 3-D Film, auch wenn wir im ehemaligen IMAX (jetzt Verkehrshaus Filmtheater) etwas zu weit vorne sassen…

„Sensatonics“ weiterlesen

Schamanismus im Trend

winged companionsGerade erhielt ich das Herbstprogramm einiger Verlagshäuser und nach genauer Begutachtung kann man sagen: Schamanismus ist voll im Trend bzw. auf dem besten Weg dazu. Selbst anerkannte und ehemals eher auf’s Hexen- und Heidentum spezialisierte Autoren und Autorinnen wie William Anderson und Vicky Gabriel gewichten ihre neuen Werke auf dieses Thema. Doch auch jede Menge neuer und alter Schreiberlinge (er-)füllen den Markt ab Herbst schamanischer Fachliteratur bzw. Literatur die sich als solche vermarktet….. „Schamanismus im Trend“ weiterlesen

Seele verloren? Ich helfe gerne!

Sie haben Ihre Seele an den Teufel verloren? Ihnen ist sonst ein Teil abhanden gekommen? Sie fühlen sich nur mehr halb oder haben gar keine Seele mehr? Ich helfe Ihnen gerne ihre Seele selbst aus den verborgendsten andersweltlichen Ecken zurückzuholen…

„Seele verloren? Ich helfe gerne!“ weiterlesen

Ab 9.April im Handel

Für alle die es interessiert: ab 09.04. ist die zweite Ausgabe der Connection Extra “Schamanismus” im Handel. Thema: Schamanismus und Psychotherapie. Zwar war bereits die erste Ausgabe nur “sosolala” aber immerhin widmet sich eine Zeitschrift in regelmässigen Abständen – auch kritisch – naturspirituellen Wegen. Also: wen es interessiert der kann morgen zum Kiosk (in der Schweiz vermutlich erst am drauffolgenden Freitag oder Samstag)… Ich werd sicher wieder reinlesen. Hier der Link zur begleitenden Website bezüglich Ausgabe 1

connection extra1

Intensiv-Meditationsworkshop mit Serge Kahili King

schamanischekraefteTja, was soll ich zum gestrigen Intensiv-Meditationsworkshop sagen. Es war ein…interessanter Abend. Serge Kahili King ist ein sympathischer und humorvoller Mann mit Charisma und Bodenständigkeit. Da mich seine Lehren ja nun schon seit Jahren begleiten, war ich neugierig wie der bekannte Huna-Schamane live wirken würde. Und eigentlich war er – trotz seiner Ausstrahlung hinter dem Rednerpult – unter den Leuten recht unscheinbar. Als er vor Beginn der Veranstaltung mit seiner Frau eintrudelte, erkannten ihn manche nicht mal als er an ihnen vorbeischritt. Man muss sagen: er sieht jünger aus als selbst auf älteren Fotos. Und eine gewisse Schlitzohrigkeit traut man diesem Mann ohne weiteres zu…

„Intensiv-Meditationsworkshop mit Serge Kahili King“ weiterlesen

Ekel-Krafttiere ?

schlangenMan erlebt immer wieder interessante Dinge. Heute zum Beispiel, als eine Kundin Krafttierkarten für sich und ihre Klientel bei mir suchte und fand, sie jedoch – entgegen ihrer Intuition – ein Deck wählte das – im Gegensatz zu jenem das ihr auf Anhieb gefiel – kaum Insekten drin hat. Denn ihre “schamanisch versierte” Klientel könnte es grausen und sie selbst mag zum Beispiel keine Schlangen. Sogar auf dem Bild seien diese eklig. Nun, für Einsteiger ist das letztlich gekaufte Deck sowieso besser, bedient es doch eher die “Standards”. Und dennoch kam ich ins Grübeln, wie es einem schamanisch versierten Menschen vor der Insektenwelt an sich grausen kann? Oder vor Schlangen (in Bildform), die doch in der Naturreligion zu den kraftvollsten und weisesten Heilern und Erneuerern zählen? Ich persönlich hatte mal nen Regenwurm als Reisebegleiter. Nun, alles hat seinen Grund. Und doch find ich es irgendwie witzig wenn Menschen die laut eigenen Angaben “schamanisch versiert” sind, gleich mal ne Runde Krafttiere aus Ästhetikgründen ausklammern. Was, wenn auf einer echten schamanischen Reise mal ne dicke, fette, warzige Kröte als Begleiter auftaucht? Drauftreten? Autsch!

😀