“Living Prayer” nach einem chaotischen Vollmondtag

Ostern ist für mich eigentlich nicht viel mehr als ein paar freie Tage über die ich sehr happy bin. Nachdem wir ja das Ostara-Fest an sich bereits hinter uns haben, ist es schön dann diese nationale “Heiligkeit” einfach so zu geniessen und sich etwas erholen zu können. Dieses Jahr hatte es der Ostervollmond allerdings in sich, denn vor allem der Samstag war eine Herausforderung auf vielen Ebenen. Auch materiell, denn ich schaffte es mein viel und überall genutztes “Nexus 7” Tablet zu schrotten mit Display- und Totalschaden.

„“Living Prayer” nach einem chaotischen Vollmondtag“ weiterlesen

“Ich bashe also bin ich”

Coexist

Es ist etwas zur Mode geworden in atheistischen, schamanischen und auch esoterischen Kreisen gegen Religionen zu bashen (darüber herzuziehen). Religionen sind Müll, die Anhänger sowieso blöd oder naiv und der eigene Weg ist natürlich viel besser, moderner, “spiritueller”. Menschen die mit Göttinnen und Göttern oder Engeln, etc… arbeiten haben “imaginäre Spielgefährten” und sowieso finden ihre spirituellen Erfahrungen nur in der Fantasie statt. Nun, ich lebe eine Naturreligion, nämlich Wicca. Ich könnte auch sagen ich lebe einen “naturspirituellen” Pfad, aber ich habe mit dem Wort “Religion” keine Probleme. Für mich ist es – wie so viele Wörter – ein Begriff der an sich nichts schlechtes ausdrückt, aber schlecht ist sehr wohl – wie uns die Geschichte und auch die Gegenwart zeigen – das was Mensch unter diesem Begriff oft verbricht. Das er die Religion und seinen Glauben nutzt um Leid und Schmerz anzurichten, Macht auszuüben und Menschen zu manipulieren. Geschlechter oder sexuelle Orientierungen zu diskreditieren und die Freiheit des Individuums in seiner Verbindung zum göttlichen aus Eigennutz zu unterbinden bzw. zurechtzubiegen. Doch das ist nicht der Fehler der Religion(en) an sich, sondern eben desjenigen der sie dahingehend interpretiert oder der zu bequem ist selbst zu denken und auf Menschen- und Naturverachtende Interpretationen jener die sie vertreten hineinfällt.

„“Ich bashe also bin ich”“ weiterlesen

Vize des Grauens

sarah palinOh Mann, was droht uns da aus den USA? Eine Frau als Nummer Zwei die erzkonservative religiöse Werte vertritt, die gegen Sex vor der Ehe, registrierte Partnerschaften Gleichgeschlechtlicher, die Evolutionslehre an den Schulen und vieles mehr ist was Menschen mit gesundem Verstand heutzutage als normal und natürlich ansehen. Sarah Palin ist für mich die Vizepräsidentin des Grauens. Endlich die Chance zu einer Frau an der Spitze, und dann sowas? Gruselig! Die Doppelmoral offenbart sich hinter der minderjährigen, schwangeren Tochter die nun wohl zum heiraten und “mitspielen” gezwungen ist. In der Haut des Paares möcht ich nicht stecken. Wer übrigens den Newsletter von Starhawk abonniert hat, der kann nachlesen wie in Amerika derzeit gegen (gewaltfreie) republikanerkritische Kundgebungen vorgegangen wird. Mit ungerechtfertigter Brutalität und mit Gesetzen die eigentlich nach 9/11 geschaffen wurden um den Terrorismus zu bekämpfen. Jetzt werden sie benutzt um mit Gewalt – im wahrsten Sinne des Wortes – die Interessen der konservativen Politlobby durchzusetzen und jedwede offene Regierungskritik zu erschweren. Amerika: Land der unbegrenzten Möglichkeiten…

Wellenlängen Lesestoff

Wer mich heute im Laden besuchen oder gar einkaufen kommt der könnte mich beim Lesen erwischen, denn “Wicca 404” ist da und bereits der Klappentext findet bei mir und meiner Einstellung grosse Resonanz und bestätigt das die Autorin und ich uns auf ähnlichen Wellenlängen befinden.

wicca404Our ancient ancestors did not share our modern understanding of cosmology, as evidenced by the tendency of pretty much every pre-science religion on Earth, pagan or otherwise, to locate this one tiny planet at the center of physical reality, where it surely appears to be to earthbound humans observing the circular movements of stars in the night sky, rather than where we now objectively know it to reside – on the insignificant edge of a minor galaxy nowhere near the center of anything.

Any religion that hopes to maintain its relevance in the age of quantum physics and the Hubbell Space Telescope must be able to offer meaningful spiritual insight into the real grandeur of our universe, on the smallest and largest scales, as it is revealed by modern science, as well as of the Earth’s place in that grand universe, and of Humanity’s role – not only in the life of the Earth, but also in that of the real physical Heavens the Earth inhabits, and of everything existing between Heaven and Earth as well. Such a religion must be flexible enough to incorporate new discoveries about Humanity, the Earth and the universe into its beliefs without surrendering its credibility, to welcome new scientific discoveries as puzzle pieces to be fit into a continuing revelation of an infinite spiritual truth.

I believe that Wicca is the one religion on Earth most uniquely equipped to face this challenge of modernity, for, in spite of even well-intentioned misrepresentations, Wicca is not now, nor has it ever been, solely an “Earth Religion.” Wicca is a religion that is centered in and reveres Nature – whether that Nature be expressed in the teeming life and wind and water of our planet’s biosphere, in the nuclear processes that energize our sun, or in the swirling push and pull of gravity that spins our, and every other, galaxy into being.

Wicca acknowledges that there is only one Nature, and it is everywhere…

Ich werde diesen, so ich dazu komme, später übersetzen und auf Deutsch hier reinsetzen. Auch “The Circle Within” trudelte ein sowie die ersten zwei Avatar-Staffeln. Langweilig wird mir also nicht so schnell werden.

Wicca als Brücke zwischen Alt und Neu. Eine Chance!

Universum Es ist eine Tatsache, dass Wicca in Gefahr läuft den Ruf einer “Teenie-Religion” zu bekommen und das, obwohl genug Erwachsene diesen Pfad praktizieren. Doch seien wir mal ehrlich: vielerorts gibt es Wiccas die den Weg nach Reissbrett und Buchwissen wandern ohne sich tiefer damit auseinanderzusetzen. Deren Rituale statisch sind und deren Mysterien und Praktiken akribisch auf Wicca Standardwissen basieren, das unzählige Autoren in zunehmend uninspirierten, weil sich ständig wiederholenden Werken verbreiten.

„Wicca als Brücke zwischen Alt und Neu. Eine Chance!“ weiterlesen