Vollmondkraft und schlafarme Nächte…

Aus Ciro Marchettis "Legend of the Divine" Tarot
Aus Ciro Marchettis “Legend of the Divine” Tarot

Morgen ist Vollmond und ich spüre ihn mit jeder Faser. Kraftvoll, auch wenn das Grau der Wolkendecke sein Licht nur beschränkt durchlässt und tags¨über auch von den Nebelgeistern gebremst wird. Visuell starke Träume holen mich öfters aus dem Schlaf, vergessene Gefühle und Themen tauchen auf und versuchen sich unter dem fahlen Schein einen Platz in der Zeit zu sichern. Der Engel der Erschöpfung und der Geist der Lebenskraft im Tanz vereint. Wirbelwind mit kleinen Aussetzern.

Ich mag diese Zeit sehr und erfreue mich an den dünnen Schleiern und jenen Erfahrungen die damit verbunden sind. Einzig die damit verbundene Schlafarmut krallt sich ein bisschen unangenehm an die körperliche Empfindung durch den Tag und ruft nach Pausen, die derzeit kaum gewährt werden können.

Und so gähne ich herzhaft, greife zur Kaffeetasse und atme ein paar mal tief durch ( gepaart mit einem herzhaften Gähnen) um abends auf den Kurs hin fit zu sein.

Nichts Neues aber das Intensiv

bonewitsIch lese derzeit bekanntermassen ja viel; vor allem Sachbücher. Aus privaten Gründen habe ich wieder begonnen mich mit den Kelten und vor allem dem Druidentum auseinanderzusetzen. Jean Markale’s “Die Druiden” empfand ich dabei als sehr informativ und hilfreich – gegen Ende jedoch projeziert er zuviel Eigenvorstellungen in das ansonsten sehr historische und archäologisch orientierte Werk. Begeistert bin ich – einmal mehr – von Isaac Bonewits dessen “Essential Guide To Druidism” nicht nur unterhaltsam zu lesen ist, sondern sich vor allem an Historie und Sprachwissenschaft orientiert. Im Neo-Druidentum herrschen ja fast Zustände wie im derzeitigen Wicca, was ich als sehr aufschlussreich empfinde. Somit verbrachte ich den gestrigen Tag hauptsächlich lesend und studierend. Am frühen Nachmittag dann entschloss ich mich zu ritueller Arbeit mit Kartenlegung und siehe da, alle Zeichen standen auf “Mond” (siehe Kurzeintrag gestern)…

„Nichts Neues aber das Intensiv“ weiterlesen