Magische Höhenflüge und technische Bruchlandungen

Was für eine wunderbare Woche die letzte doch war. Zwei magische Kursabende die die Atmosphäre liebevoll zum knistern brachten und deren Erkenntnisse und Erlebnisse einem wieder einmal die Wunder unseres Pfades vor Auge führten. Anlass dafür war die Arbeit mit dem “Guardian Of the West” dem Herrscher über das Reich der Kreativität, Fantasie und Gefühle, dem Wesen des Wassers das wir aus der Perspektive einer anderen Tradition erkunden und erfahren durften, die wir gemeinsam erforschen. “Magische Höhenflüge und technische Bruchlandungen” weiterlesen

Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten

Sonntag vor einer Woche zelebrierten wir unser schönes und stimmiges Beltane Ritual und wir waren erstaunlich Wenige dafür, dass es an einem freien Tag stattfand. Wir wurden diesmal dabei gefilmt, aber dazu mag ich noch nicht gross etwas schreiben, denn da ist alles noch sehr vage. Speziell war es dennoch, zu wissen das alles was man sagt oder flüstert dann aufgenommen ist. Mein Mann machte schöne Bilder, auch eine Premiere, und diese wiederum schenken uns wunderbare Erinnerungen. Letztlich war das Ritual so, als wäre gar niemand ausser uns und den Göttern und Geistern dabei gewesen. Es ist klasse, wie schnell man so eine Kamera ignorieren kann.  “Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten” weiterlesen

So schön: Loreena McKennit endlich zum streamen

anancientmuse

Das war eine schöne Überraschung heute. Als ich nach neuen Titeln für meine Google Play Music “Wicca- und Hexenliste” suchte fand ich “per Zufall” heraus, das eine meiner liebsten Musen bzw. Musikerinnen, Loreena McKennit, nun endlich ihre Alben zum Streamen frei gegeben hat. Oder die Plattenfirma. Oder wer immer dafür verantwortlich ist *lach*.

Zwar besitze ich fast alle ihre CDs, aber einige sind kaum mehr zu bekommen. Noch vor wenigen Wochen waren ihre Alben auch nicht gelistet.

Manchmal begleiten mich ihre sehnsuchtsvollen Stücke durch Rituale oder Orakelarbeit und schaffen eine Atmosphäre die auch ohne Trommel in ferne, und doch so nahe, Welten trägt…

Ich kann mir zwar nicht vorstellen das jemand Loreena nicht kennt, vor allem jemand der hier mit liest, aber für alle die keine Ahnung haben: die kanadische Sängerin mit irischen Wurzeln ist eine Schöpferin von magischen, mystischen, bezaubernden, verträumten Melodien und ihre Stimme hallt wohl direkt aus dem Reich der Elfen und Feen in diese Welt (ein bisschen Kitsch darf sein)…

thevisit

Sie singt sowohl “Traditionals” als auch eigene Kompositionen und so mancher Film (wie auch “Die Nebel von Avalon) lebt mit von ihrer Musik und wäre ohne diese Bereicherung nur halb so gut…

Ich weiss nicht ob die Alben auch bei Spotify gelistet wurden, oder bei Deezer. Von Apple Music hab ich sowieso keine Ahnung, aber ich gehe schwer davon aus. Ich freue mich auf jeden Fall darüber, sie nun via Google Play Music hören zu können.

Alle.

“Modern Wicca” – die Geschichte des “Alten Pfades” (Buch in englisch)

Zwar wurde es bereits 2009 veröffentlicht, es hat aber bis heute nichts an Aktualität verloren, das Buch “Modern Wicca” von Michael Howard (1948-2015). Der Wicca-Insider und zu Lebzeiten Herausgeber des “Cauldron” Magazins verrät hier viel über die Anfänge von Wicca bis in die (fast) Gegenwart. Ein bisschen zu viel?

““Modern Wicca” – die Geschichte des “Alten Pfades” (Buch in englisch)” weiterlesen

Selbstverantwortung, das anstrengende “Programm”

Selbstverantwortung

Wisst Ihr, was ich manchmal für eine der herausforderndsten Diszipline im gelebten Wicca-Hexentum halte? Die Sache mit der Selbstverantwortung. Es wäre manchmal so cool einfach die Schuld an gewissen Befindlichkeiten abzuschieben, zu sagen “der ist schuld” oder “die ist schuld” oder gar “die sind schuld” weil es einem gerade mal nicht so toll geht oder man sich hat die Stimmung vermiesen lassen.

“Selbstverantwortung, das anstrengende “Programm”” weiterlesen

Verliert “die Welt” den Verstand?

 

Terror in Paris, die Türkei schiesst ein russisches Flugzeug ab und provoziert damit eine Kriegsgefahr…. und so weiter. Man könnte meinen die Welt verliert den Verstand. Es gibt eine *hust* wunderbare Redensart mit vulgärem Ton. “Dem/der haben sie ins Hirn gesch****n” Im Moment glaube ich, dass dies global auf Politiker, Industrie, Medien und die fundamentalistische Seite Religion ganz gut zutrifft. Natürlich, das passt zu fast allen Zeiten, mag Mensch da einwerfen, aber ich lebe jetzt, hier und heute und deshalb fällt es mir gegenwärtig besonders auf.  “Verliert “die Welt” den Verstand?” weiterlesen

Wiedersehen mit “alten” Büchern

witchcrafting

Im Moment bin ich daran mich durch ein paar Klassiker der Wicca- und Hexenliteratur durchzulesen, die ich vor vielen vielen Jahren durchgearbeitet hatte und von denen mich einige ziemlich berührten zur damaligen Zeit. Und es ist spannend festzustellen, wie sehr man sich von einigen Dingen/Philosophien entfernt hat, die einen damals völlig begeisterten und andere wiederum heute mehr denn je aktuell sind und bleiben.

“Wiedersehen mit “alten” Büchern” weiterlesen

Ein paar Tage “Ferien”

Die waren ja schnell wieder um, diese paar freien Tage die letztlich meine “Ferien” darstellten, dieses Jahr. Und auch wenn zu Wochenbeginn das Wetter nicht so toll war (ich liebe Regen, aber nicht wenn ich wandern gehen möchte) so  konnten wir ab Wochenmitte doch noch ein paar geplante Ziele ansteuern.  “Ein paar Tage “Ferien”” weiterlesen

Ein friedlicher Ausklang…

Wir zelebrierten gestern friedlich und harmonisch die Sonnwendfeier – Litha – jenes Fest das offiziell den Sommeranfang einläutet aber gleichzeitig daran erinnert, das die Tage von nun an wieder kürzer werden. Ich hatte die Ehre einen ehemaligen Crafting-Schüler und seine Freundin zu verloben (das Handfasting wäre dann für nächstes Jahr geplant) und es war mir eine Freude, dies im Rahmen mit den anderen zusammen ins Fest einzubeziehen. “Ein friedlicher Ausklang…” weiterlesen

Manchmal ist es besser mit der Deutung zu warten…

Karten für sich selbst legen ist so eine Sache. Eigentlich kann der geschulte Mensch dies ohne Weiteres für sich selbst handhaben. So lege und interpretiere auch ich für mich regelmässig die Karten. Hin- und wieder, vor allem in Momenten der Unsicherheit oder anstehender Veränderungen, neige auch ich dazu eine oder mehrere Karten nicht neutral zu beurteilen, sondern mich in der Interpretation von Emotionen leiten zu lassen.   “Manchmal ist es besser mit der Deutung zu warten…” weiterlesen