Räusper, Hüstel, Hust….

Es gibt Geschenke an denen hat man Freude und andere wiederum sind einem nicht so willkommen. Grippe- und Erkältungsviren, kürzlich von einer Kollegin mitgebracht deren Grippe gerade zu vollster Pracht erblühte, gehören wohl eher zur zweiten Kategorie. Scheinbar ist aber auch ein solches Mitbringsel nur schwer abzuschlagen und so brüte ich nun für’s Erste an einem netten Husten herum. Sowas hatte ich ja schon lange nicht mehr. Nett und gerade zur *hüstel* rechten Zeit. Das oftmalige Räuspern gestern während des Kursabendes hatte denn auch etwas ungewohnt autoritäres an sich, verschreckte aber wohl niemanden, konnte es mein friedliches *hüstel* Naturell wohl kaum maskieren geschweige denn jemanden irritieren. Jetzt kann ich nur hoffen, dass meine phytotherapeutische Vorbeugemassnahme (Echinacea+Uncaria) greift und diesen Kelch an mir vorüberziehen lässt. Auf’s Wochenende wäre das Timing jedoch wieder mal perfekt. C’est la vie….

4 comments to “Räusper, Hüstel, Hust….”
  1. Danke, der Kelch ging nicht an mir vorüber. Die liebe Kollegin hat mir freudvoll Ihr Mitbringsel vom Dienstagabend vermacht. Vielleicht dachte sie: geteiltes Leid ist halbes Leid? Keine Ahnung. Ich geh jetzt mal in die Apotheke und überleg mir dann ob ich arbeiten gehen soll oder nicht. Vielleicht löst Cerri mich ab… Wenn nicht ist halt mal wegen Krankheit geschlossen. Das kam das letzte Mal vor mehr als vier Jahren vor als ich noch in der Altstadt war….