Neues Craftingjahr, voller Mond und das Streben nach Gleichgewicht

Blessed BeAm heutigen Vollmond geht es los, das nächste Craftingjahr, mit neuen Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer. Ja, dieses Jahr ist Mann wieder eine Ausnahme nachdem mit 3 Männern im Jahreskurs 2014 die Meisten Männer seit Anbeginn dabei waren. Wicca spricht eben scheinbar doch eher die Frau an, während Männer sich wohl eher der “Hohen Magie” bzw. dem derzeit trendigen Schamanismus zuwenden. Aber das ist wohl Stoff für einen anderen Beitrag hier obwohl vermerkt sei das auch wir in Wicca sehr wohl mit schamanischen Elementen arbeiten und Mann eine genauso grosse Rolle spielt wie Frau.

In jedem Fall bin ich – wie immer bevor eine neue Kurs-Saison beginnt – auch heute wieder ein wenig aufgeregt (und am Freitag wenn die zweite Gruppe kommt wohl auch noch ein bisschen). Zwar sind die super Reaktionen und Komplimente der TeilnehmerInnen vom Vorjahr Labsal für die Seele und und das Selbstbewusstsein, aber ich glaube so ganz werde ich nie total gelassen sein wenn Crafting, ein Workshop oder ein Vortrag anstehen. Und das ist ja auch gut so und hält mich mit auf dem Boden. Sorgt auch dafür das ich stets weiter lerne und auch nie ein Jahr gleich wird wie das andere.

Und es war so schnell um das letzte Jahr, die CrafterInnen sind mir ans Herz gewachsen und ich freue mich, das vier von ihnen einen weiteren Jahreskurs buchten um noch ein wenig tiefer einzutauchen in die Materie. Es ist im übrigen sowieso ein Segen das sich über die letzten Jahre auch immer wieder Freundschaften aus dem Kurs ergaben und dieses Jahr sogar einige wenige voraussichtlich ein Teil von unserem Coven werden (der ja inzwischen auch mehr Freundes- als Ausbildungskreis ist). Obwohl wir alle nach wie vor enorm viel dazu lernen und immer wieder angeregt sind in die Tiefe zu blicken.

Apropos Coven: es ist bezaubernd zu wissen das ich immer noch mit einigen des “alten Kreises” (des ehemaligen “Enchanted Forest”) verbunden bin. Die Krise eines Mitgliedes hat uns alle erkennen lassen, wie dick die Bande zwischen uns immer noch sind, auch wenn wir uns kaum mehr sehen. Das ist wirklich wunderschön in einer Zeit in der Freundschaften oft genauso schnelllebig und oberflächlich sind wie der Zeitgeist der durch die Gesellschaft hetzt.

Aus dem "Silver Witchcraft Tarot". Der Text stammt von mir :)

Aus dem “Silver Witchcraft Tarot”. Der Text stammt von mir 🙂

Der heutige Vollmond symbolisiert unter anderem die Kraft der Reinigung und die Hoffnung auf den Frühling, die Rückkehr der Wärme und des Lebens. Und wenn ich mich so umsehe und höre so muss ich tatsächlich feststellen, das es rundum etwas rumort bei den Menschen, sie alte Strukturen überdenken, viele Gewohnheiten in Frage stellen und voller Dynamik ans Verändern denken. Und so möge jede Kerze die heute am vollen Mond angezündet wird dieses hoffnungsvolle Licht stärken, die Kraft geben diese Veränderungen zum Positiven auch wirklich umzusetzen und zu sich zu stehen, damit sich in unserer Welt das Gleichgewicht wieder einpendelt und sich diese Balance dann auch im kollektiven Bewusstsein festigt und somit jeden Einzelnen berührt…

Und daran zu arbeiten liegt an jedem Einzelnen von uns. Womit wir wieder beim Thema “Craften” wären 🙂

Blessed Esbat