Nanomania – Nanomüllia

nanomania

Zweimal wurde ich heute (und zig mal während er letzten Wochen) beim Einkauf an der Kasse gefragt: “Wollen Sie Ihre Nanos”? Und nein! Ich will keine. Ich kann sowieso nicht nachvollziehen wieso gerade die Schweizer Migros, die in ihrer hauseigenen Zeitung und in den Medien als umweltbewusster- und rettender Engel auftritt und die sich gerne das Image des Öko Sauberbetriebes verpasst, als “lustige Aktion” so eine sinnlose Plastikmüllproduktion anregt und diese “witzigen” Eier – an denen sich angeblich auch schon so manches Kleinkind verschluckt hat, ins Werberennen wirft. Klar, der Sammlertrieb der Gattung Mensch ist unergründlich und der Erfolg zeigt, dass der “muss ich haben” Effekt nicht nur bei Kindern jungen Alters zieht, aber irgendwann landen diese farbigen Dinger im Müll. Denn jedes Kind wird mal erwachsen und bei jedem Älteren kommt irgendwann der nächste Trend. Vielleicht entwickelt sich aber auch “nur” ein anderes Bewusstsein und falls das auch nicht: möglicherweise ein Sinn für besseren Geschmack und sinnvolleres Spielzeug so das man sich fragt warum man diese sinnlosen Plastikköpfe überhaupt mal gestapelt hat.

2 comments to “Nanomania – Nanomüllia”
  1. Hehehe, Ihr müsst den Marktaspekt betrachten 🙂 Migros hat seit eh und je Sammelspiele für Kinder. Warum? Kinder sind in der Schule, sammeln, tauschen. Wer nicht dabei ist, ist dann nicht in. Da die Eltern nicht wollen, dass die Kinder auf etwas verzichten müssen, gehen sie in die Migros kaufen: Denn die gibts ja “gratis” je 20.– CHF Einkauf. So rechnet Kunde und rundet jeweils auf, damit Kind sein Sammelding haben kann. Die Sammelsucht wird auf Kinder angewendet, damit die dann (indirekten) Druck auf ihre Eltern ausüben können 🙂 Schweinisch, ist aber so und funktioniert super!! Ich habe in der Umgebung vierhunder Menschen die mich auf der Stelle erschiessen würden, wenn ich bei einer solchen Frage “nein” entgegnen würde 😉

    Nun Willie, musst halt von den Grossen lernen!! Wenn Du bei jedem 20.– CHF Einkauf kleine Voodoo- und Hexenpuppen verteilst, dann würde es nicht lange gehen, bis Du Millionär bist, sobald die Kinder in den Schulen das Sammeln beginnen 🙂 Zwing die Eltern zu Räucherstäbchen und Tarotkarten! Ha!! Und als Special gibt es dann zum Abschluss die Nadeln für die Voodoo und Hexenpuppen, das grosse Sammlerstück (die goldene Nadel!!) machst Du nur einmal rein.

    (leg die aber auf die Seite für mich, so dass ich diese für 20’000.– CHF über eBay versteigern kann!!!).

    Plumps, Bo