Freunde verleugnen: aus der Besenkammer

(Wichtig: es geht mir in diesem Beitrag nicht darum das jemand seinen Weg nicht offen lebt. Es geht einzig darum, dass ein Mensch seine Freunde verleugnet weil diese ihren Weg offen leben. Nur um Missverständnisse zu vermeiden!)

Als mir und anderen Mithexen gestern ein ehemaliges Covenmitglied die Facebook-Freundschaft kündigte, da es nun ein politisches Amt in einer konservativen Partei bekleide und mit Hexen die das offen leben keinesfalls in Zusammenhang gebracht werden möchte, akzeptierte ich das. Meinen Respekt jedoch hat diese Person nun aus mehreren Gründen verspielt und ich kann diesen Menschen als “Wicca” bzw. “Hexe” nicht mehr ernst nehmen. Dies aus folgenden Gründen.

Für mich sind Wicca und das Hexentum magische Lern- und Wachstumswege die auch für Werte stehen. Für mich ist es unvereinbar als freier Mensch und gewachsene Hexe der die Mysterien der Göttin und des Gottes lernt und lebt Freunde, ja gar “Brüder und Schwestern” (wie dieser Mensch sie benennt) zu verleugnen.

Es ist jedes Menschen freie Entscheidung, das was man “glaubt” im Stillen zu leben und zu praktizieren, oder eben offen damit umzugehen. Das hat meinen absoluten Respekt.

Wenn nun jedoch ein Mensch der von sich behauptet Wicca zu sein, der Bücher von Phyllis Currot und Scott Cunningham auf seinen Hexenseiten zitiert und der achtmal im Jahr den Kelch auf die Göttin erhebt jeden offiziellen Faden zu seinen Freunden kappt, vor allem aus politischen Gründen und nur um nicht mit dem – das er eigentlich angeblich praktiziert und lebt – auch nur im Geringsten in Verbindung gebracht zu werden: dann ist das aus meiner persönlichen Sicht ein feiger Akt der mit “Hexe sein” nichts zu tun hat und der alle Werte die das Hexentum aber auch Wicca lehren lügen straft.

Wie würde dieser Mensch reagieren, wenn seine angeblichen Freunde am Pranger landen würden? Würde er im Rahmen seines politisch konservativen Umfelds mit zur Hetzjagd schreiten um von sich selber abzulenken?

Steht dieser Mensch auch im politischen Umfeld zu der in Heidenkreisen immer wieder aggressiv rausgekehrten Christenfeindlichkeit (die ich im übrigen so nicht teile)? Oder wird er zum Schaf das mitblökt um ja nicht aus dem konservativen Rahmen zu fallen?

Man kann für diesen Menschen nur hoffen, dass so eine Entscheidung nie anstehen möge.

Den Hexenweg nicht offen leben wollen, obwohl man Webseiten betreut die für Offenheit und Toleranz, die Liebe der Göttin und des Gottes stehen, mag zwar schon seltsam scheinen, ist aber angesichts unberechenbarer Umfeldreaktionen nachvollziehbar.

Keiner muss aus der Besenkammer wenn er nicht dazu bereit ist. Freie Entscheidung die zu respektieren ist.

Aber dann auch Menschen die man gar als “Brüder und Schwestern” bezeichnet aus dem offiziellen Umfeld tilgen um einen Schein zu wahren ist zwar zu akzeptieren, mit “Hexe Sein” hat es genausowenig zu tun wie manche Werte die die Partei vertritt.

Good Bye und viel Erfolg im Reich der Scheinheiligkeit. In der Politik ja nix Neues.

Ergänzender Nachtrag:

Der gute Thalosgan hat inzwischen auch seine Homepage gelöscht und ist somit noch weitergegangen….

9 comments to “Freunde verleugnen: aus der Besenkammer”
  1. Interessant zu sehen, wie sich meine Vorhersagen jeweils bewahrheiten… Einige schneller, andere länger (ca. 7 Jahre in diesem Fall??).

    Auch wenn kein Rückzieher statt finden würde: Hexe und SVP/BDP ist eh kontrovers. Aber bei diesem Menschen sind ja einige Kontroversen (sogar in seinem angeblichen Fachgebiet) aufgetreten 😉

    Mach Dir nichts draus Bro, Menschen kommen und gehen, Freunde kommen und gehen, Menschen manchen Fortschritte, andere bleiben stehen und viele machen Schritte zurück 🙂 Hauptsache die Gemeinschaft schenkt Dir einen guten Ruf – Auf den kann sowieso jeder pfeiffen, sobald er gestorben ist 🙂 Aber manche scheinen das mit “Karma” zu verwechseln…

    Knuff Dich,
    Patric

  2. Einige Menschen sind leicht zu durchschauen. Bei diesem hier genügt ein Blick ins Gesicht. Dort wo er jetzt ist, dort gehört er hin. In eine konservative Partei voller Heuchler, die fortlaufend anderen Wasser predigen, selbst aber Wein trinken. Yeah … Es lebe die Scheinheiligkeit der Politik.

    ———–

    Ich möcht noch was zur angeblichen “Christenfeindlichkeit” sagen. Die gibts eigentlich als solche gar nicht. Was es gibt ist eine Kirchen-Feindlichkeit. Das ist etwas ganz anderes. Christenfeindlichkeit feindet Christen an. Kirchenfeindlichkeit feindet die christlichen Instutitionen an.

    Und dann halt noch der Ablöseeffekt. Diese “Feindlichkeit” findet man v.a. bei Szenenewbies, die sich halt noch von der christlichen Kinderstube und Gesellschaft abnabeln müssen. Da ist das normal. Macht zwar nicht jeder so. Aber halt viele. Nach meinen Beobachtungen vergeht das – zumindest bei den Klügeren – nach wenigen Jahren wieder und macht einer vernünftigen Differenzierung Platz 🙂

  3. aha, eine Ecke des Carinanebels 🙂

    Falschfarbenaufnahme. Die Farben stehen für:

    rot = Schwefel
    blau = Sauerstoff
    grün = Wasserstoff

    Diese Ecke des Nebels ist sowas wie eine zu gross geratene Seifenblase, deren Rand viel Schwefelteile hat und die fleissig Jungsonnen produziert 🙂

    ———————–

    Hey, die wichtigsten Bilder erkenn ich halt inzwischen. Eins nicht zu erkennen, ist eine Herausforderung 🙂 So wird Dreamys Blog für mich noch zum Astro-Trainingsgebiet *grins*

  4. Was ist anderes zu erwarten, als Wortbruch?

    Um die Karriereleiter zu steigen, braucht es Prioritäten.
    Dann ist dies doch gut zu wissen, woran die Covenmitglieder sind.
    Früher hätt´s denn die gespaltene Eiche dafür gegeben – die könnte ja heute als “Preis” und “Menetekel” symbolisch übergeben werden!

    Meinen Herzgruß
    Eli