Fest der …..*hüstel*…..Liebe ?

zombiesAlso jetzt ist sie bald durch, die Vorweihnachtszeit. Eine Zeit der Liebe und der Besinnung. Eine Zeit wo Leute der Länge nach hinfallen, sich offensichtlich verletzen und ihnen kein glotzender Passant wieder auf die Beine hilft (so meiner Freundin Cerridwen gestern passiert). Wo sich gehässige Leute am liebsten gegenseitig an die Gurgel gehen würden, man fast überfahren wird weil die Fahrer aggressiv und hässig überall hinschauen nur nicht auf die Strasse (mir heute morgen am Fussgängerübergang so geschehen), der Strassenverkehr zur Arena wird mit Gehupe sowie Geschimpfe und die Meute, äh, Leute mit kriegerischem Gesichtsausdruck in die Städte zur Einkaufsschlacht düst, anstatt diese eigentlich freudvolle Zeit in Frieden und liebevollem Miteinander zu geniessen…

Man fragt sich echt: Was geht da eigentlich ab? Okay, jedes Jahr ein ähnliches Spiel aber so oft wie diese Weihnachstzeit kamen noch nie zuvor Leute zu mir in den Laden um sich einfach kurz “zu erholen” und durchzuatmen.

“Ich musste aus der Altstadt flüchten”, haben Cerri und ich des Öfteren gehört, die letzten Tage. “Zu Aggressiv, zu laut, zu rücksichtslos” und angeblich stehen einige Verkäuferinnen am Rande des Nervenzusammenbruches, da die Leut diesmal schon vorher zu reklamieren und umzutauschen beginnen. Hab ich unabhängig voneinander von zwei Betroffenen vernommen, also geh ich davon aus dass da was dran ist.

Wird es wirklich jedes Jahr schlimmer? Sind die Menschen dieses Jahr aufgrund der Medienangstmache und anderer Faktoren einfach sensibler und gereizter?

Darüber nachzudenken lohnt sich nicht wirklich, solange niemand veränderungswillig ist und die Schuld immer bei den anderen sucht. Schade ist es allemals, denn so wird das “Fest der Liebe” zunehmend zu einer oberflächlichen und kalten Sache. Wenigstens wirds draussen immer wärmer, Klimaproblematik sei Dank. Hüstel….

Noch etwas am Rande: als es nicht schneite, meckerte jeder wegen der fehlenden Weihnachtsstimmung. Als es schneite meckerten die gleichen Leute über den Schnee wünschten sich Sonne herbei. Als der Schnee schmolz meckerten die Leute weil’s keinen Winterzauber gibt. Tja, die arme Holle. Wie sie es macht ist es nicht recht.

Morgen um 16.00 Uhr kehrt dann Frieden ein (die Bahnhöfe ausgenommen) doch wenn man den Zeitungen und dem Fernsehen glauben schenkt, kracht man dann zu Hause im Familienkreise weiter. Urlaub und Weihnachten gehen die meisten Beziehungen auseinander. Hmmm….

Fest der Liebe…schön das so mancher mit Sicherheit auch noch an den Zauber denkt anstatt sich vom Stress in die Knie zwingen zu lassen….Und mit etwas Glück ist am 25. die Weihnachtswelt dann wieder in Ordnung und Mensch entstresst.

Morgen jedoch heisst es noch einmal durchatmen und sich zu denken “es ist wie es ist” wenn der Stress doch noch seine zittrigen Finger ausstreckt…

4 Kommentare

  1. ja, auch dieses Fest der “Hiebe” geht zum Glück vorbei. Musste heute den Laden zusammenschreien, damit mich wer mal ablöst an der Kasse sonst wär ich ausgeflippt.
    Schleifchen….ich seh nur noch Schleifchen und Schokoengel……und Schleifchen….HILFE!!!!

    Das “Beste” and der diesjährigen Weihnacht war wohl definitiv dieses weihnachtlich-geschmückte Fenster eines Waffengeschäftes in Luzern. Ein Samiklaus in Mitten lauter Stichwaffen^^ – oh du fröhliche….. Leider sind die Bilder nix geworden. Bei dieser Weihnachtsstimmung wird der wohl in Zukunft steigenden Umsatz haben.

    Gruss
    P.

  2. Ich habs bisher geschafft, dieses Jahr noch keine einzige Weihnachtsdekoration zu sichten. Mal abgesehen von ein bisserl Schmuck hier in den privaten Häusern und dem, was ich an Bildern im Web sehe. Ist irgendwie ganz angenehm so ein glitzerfreier Winter.

    Leider leidet der Wald jedes Jahr zu Weihnachten. Hab heute wieder zwei neue Stellen entdeckt, wo mitten im Wald illegal Bäume abgesägt wurden, weil man kein Geld für einen Weihnachtsbaum ausgeben will.

    Wehe, wenn ich einen erwische. Ich geh jetzt extra manchmal nach der Dämmerung mit dem Hund auf die Pirsch.

  3. Musste zwei Frauen zuhören, die ihre Einkaufswagen mitten im Weg stehen hatten und ich wollte nur mit dem Einkaufskorb vorbei,

    WEIHNACHTSZEIT-FAMILIENSTREIT.

    “Entschuldigung darf ich mal vorbei” mann kann auch hinten rum”war die Antwort . Das sagt doch alles, oder ?

  4. HI,
    das leben ist das fest der liebe!

    wer dies auf eine zeit im jahr reduziert hat aus meiner sicht einen ziemlichen knacks…

    und das liebe nix mit nett sein zu tun hat wäre das nächste aus meiner sicht…

    ich liebe die weihnachtszeit… 4 wochen zeit mal nicht die liebe zu feiern… da kann ichs dann wieder leichter im rest vom jahr ^^

    greetz und schöne rauhnächte

    urs