Dem Trickster auf den Leim gegangen ;)

kojote

Diese Woche hatte es in sich und das letzte Wochenende liess nichts davon erahnen. Nun, vielleicht doch, denn mich plagten Kopfschmerzen und ich hatte Probleme mit der Verdauung, aber ansonsten war es harmonisch, ich verliess meine Sonntags-Komfortzone und stieg sogar wieder mal in den Zug um eine Freundin zu besuchen. Das meine im abendlichen Sonntagsritual gezogene Wochenkarte sich in Form eines tierischen Tricksters präsentierte, liess mich zu diesem Zeitpunkt noch relativ kühl..

Doch eben: das Leben hat so seine eigene Dynamik und den ersten Fauxpas machte ich selbst, indem ich einer manipulierten Meldung aus dem Bereich der Politik auf den Leim ging und einen Vorfall “sorglos” und in bestem Glauben weiterleitete der sich im Nachhinein als ziemlich gemeine Verarsche herausstellte. Dies liess mich dann darüber nachdenken, wie schnell man heute dank der raschen Verbreitung von News und Storys selbst zu einem Spielball werden kann und das man besser erst Abklärungen trifft, bevor man dabei hilft etwas weiterzuleiten das so nicht den Tatsachen entspricht. Auch wenn es  – dank Verbreitung durch Freunde und Medien – noch so seriös und “wahr” wirkt.

Eigentlich weiss ich das und doch liess ich mich dazu hinreissen den politisch motivierten und in kurzem Zeitraum oft verteilten Hirnriss auch auf meinem Gesichtsbuch reinzustellen. Tja, so gesehen war ich dem “Trickster” voll auf den Leim gegangen. Ob es beruhigend ist, dass ich dieses Schicksal mit tausenden teilte? Nein, eher nicht. Im Gegenteil. Für mich aber eine Lehre, denn ich hätte meinem Bauchgefühl folgen sollen und abwarten, anstatt mich “im Namen der Gerechtigkeit” zu ereifern. Dennoch bin ich dankbar dafür, dass es mich sensibilisierte und letztlich Dinge ins Rollen kamen, die für mich sehr aufschlussreich waren, auch wenn sie nur sehr indirekt mit der Sache selbst zu tun hatten.

Doch auch sonst war diese Woche recht emotional und selbst im zwischenmenschlichen Bereich herausfordernd, was dazu führte, das ich durch den Tag durch öfters mit erden beschäftigt war und mich zwischendurch immer wieder bewusst in die Quelle einklinken und mitten musste um den Boden nicht zu verlieren. Bei mir selbst (und anderen) wieder einiges hinterfragte, was sich letztlich als sehr heilsam erwies.

Das Leben ist eben ein Lernprozess. Für alle und jeden. Nur muss man sich drauf einlassen und sollte ja nicht das Gefühl haben, irgendwann schon alles zu wissen oder durchschaut zu haben. Vor allem sollte man gewisse Dinge einfach nicht zu ernst und zu wichtig nehmen. Vor allem sich selbst nicht 😉

Letztlich führt jeder Trickster über das Närrische im besten Fall zu mehr Weisheit und Erkenntnis… Bis zum nächsten Besuch 😀

One comment to “Dem Trickster auf den Leim gegangen ;)”
  1. Oh, was war das wohl für eine Meldung? Das habe ich gar nicht mitbekommen. Mit der Verdauung und dem Kopfweh scheint irgend etwas viele getroffen zu haben, wie mir in meinem Umfeld scheint. Ich weiss nicht, was es ist, aber es macht die Runde.
    Danke für die Idee der Quelle.
    LG Ethra