Beziehungskrisen…..

…..sind niemals etwas schönes, vor allem wenn man sie selber hat. Bei anderen den weisen Rat zu erteilen ist leicht, selbst weisen Rat zu befolgen oder zu verinnerlichen jedoch selbst für “weise Hexen” eine Herausforderung, ist man doch emotional ge- und verbunden. Doch jede Krise birgt eine Lehre und jede Herausforderung beinhaltet Wachstum, wenn sie denn überstanden ist. So, oder so…..

Geschürte Angst bzw. Energie folgt der Aufmerksamkeit

GeldIst es nicht verrückt wie alle wegen der Finanzkrise verrückt gemacht werden (das doppelte “verrückt” ist beabsichtigt)? Natürlich ist ein gewisser Unmut berechtigt, aber diese Angst die nun auch auf die “kleinen Leute” bzw. den Mittelstand – der im Fall sowieso zunehmend schrumpft wird – übergreift macht alles nur schlimmer…

„Geschürte Angst bzw. Energie folgt der Aufmerksamkeit“ weiterlesen

Zu früh oder zu spät?

Gestern sagte ich zu Cerri, ich würde so gerne wieder auf den Pilatus wenns oben schneit und unten noch Herbst ist. Tja, heute liegt dort wo wir gestern entlangliefen Schnee. Waren wir jetzt einen Tag zu früh oben? Oder kam der Schnee einen Tag zu spät? Grübel…

Die freie Entscheidung zum gewohnten Muster

Es ist traurig und tut manchmal weh wenn man sieht wie Menschen immer wieder in die gleichen Muster tapsen, vor allem wenn man die Leute mag um die es sich handelt. Aber mehr, als diejenigen drauf aufmerksam zu machen liegt nicht drin, denn letztlich müssen sie den Weg selbst gehen für den sie sich entschieden haben. Auch wenn es ein Weg mit sich wiederholenden Erfahrungen ist. Natürlich kann und darf man seine Hilfe oder Rat anbieten, aber letztlich liegt es am Individuum wohin es gehen und ob es diese annehmen möchte, solange es sonst psychisch gesund ist und Entscheidungen bewusst treffen kann und will. Wenn es sich um Freunde handelt ist es für diese jedoch auf jeden Fall tröstlich zu wissen, das man an ihrer Seite ist und sie nicht alleingelassen werden.

Fiktiver Blick zurück: die Generation der Labertaschen

Bohemian Gothic Tarot Tower

(Der Turm, Bohemian Gothic Tarot)

Der nachfolgende kurze Text fiel mir heute beim Zeitungslesen ein und er wurde weiter von der Meldung inspiriert, dass in den USA die Republikaner dank der kriegswütigen und radikalchristlichen Sarah Palin (die übrigens auch gegen den Klimaschutz ist) starke Zuwächse erhalten und nun hohe Gewinnchancen haben. War einfach nur so eine kurze und fiktive Eingebung…

„Fiktiver Blick zurück: die Generation der Labertaschen“ weiterlesen

Es ist wie es ist….

isisBeziehungen sind so ein Kapitel für sich. Einerseits können sie befruchtend und inspirierend sein, sehr lehrreich und eine Quelle der Kraft, vor allem wenn man sich Herausforderungen gemeinsam stellt und sie bewältigt. Im ungünstigen Fall jedoch werden die Herausforderungen so gross das sie einen an die Grenzen treiben, das hauptsächlich dann, wenn nicht beide Parteien gleich stark um Lösungen bemüht sind und der Partnerschaft unterschiedliche Prioritäten einräumen. Magie ist hier keine Option, ausser sie bezieht beide Parteien aktiv mit ein. Doch sie kann der individuellen Stärkung dienen. Und das Vertrauen in die Richtigkeit der Dinge nähren. Liebe? Ist. Aber ist sie immer genug? Genügt sie sich selbst? Wie heisst es so schön: “Es ist wie es ist…sagt die Liebe” (…und schlürft weiter ihren Kaffee…)

Manchmal…

…ist der Grat zwischen “Originell” und “Ordinär” wahrhaft ein schmaler…Besonders im Genre der Satire und Parodie, womit der Witz der Sache in Auge und Niveau des Betrachters liegt oder sich einzig dem Verfasser des unfreiwilligen Dramas erschliesst…