Wenn einem nicht nach feiern zumute ist

Morgen feiern wir eigentlich Mabon, die Herbst Tag- und Nachtgleiche. Ein Fest des Dankes und der Freude, sowie der Fülle. Ein Erntedank. Und doch ist mir nicht nach feiern zumute und ich bin nicht ganz bei der Sache, auch wenn es genug gibt für das ich, und wir hier generell, dankbar sein darf.

“Wenn einem nicht nach feiern zumute ist” weiterlesen

Auf die dunkle Seite: Netflix cancelled Sense8

Hat Netflix jetzt auf “die dunkle Seite der Macht” gewechselt? Da gibt es einer Show, Sense8, eine Chance und vermittelt mit dieser Show eine Botschaft die genau zur richtigen Zeit kommt, die Liebe, Toleranz, Diversität, Spiritualität, Community, Lebensfreude mit viel Herz und einer herzlich sympathischen Schauspielerriege ausdrückt, gepaart mit Gesellschaftskritik, Spannung und hohem Unterhaltungswert. Einer Show die mit ihrer zweiten Staffel Handlung weiter auf- und ausbaut und die mit einem Cliffhanger endet. “Auf die dunkle Seite: Netflix cancelled Sense8” weiterlesen

Wenn man allen anderen die Schuld zuweist…

Kürzlich begegnete mir ein Mensch, den ich schon ewig nicht mehr gesehen hatte. Leider wich die instinktive Freude rasch einem inneren Seufzen und nach ein paar Minuten mehr gar einem Fluchtinstinkt. Was war passiert?

“Wenn man allen anderen die Schuld zuweist…” weiterlesen

Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten

Sonntag vor einer Woche zelebrierten wir unser schönes und stimmiges Beltane Ritual und wir waren erstaunlich Wenige dafür, dass es an einem freien Tag stattfand. Wir wurden diesmal dabei gefilmt, aber dazu mag ich noch nicht gross etwas schreiben, denn da ist alles noch sehr vage. Speziell war es dennoch, zu wissen das alles was man sagt oder flüstert dann aufgenommen ist. Mein Mann machte schöne Bilder, auch eine Premiere, und diese wiederum schenken uns wunderbare Erinnerungen. Letztlich war das Ritual so, als wäre gar niemand ausser uns und den Göttern und Geistern dabei gewesen. Es ist klasse, wie schnell man so eine Kamera ignorieren kann.  “Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten” weiterlesen

Heisses Eisen

Ich habe vor langer Zeit einmal einen Artikel zum Thema “Licht und Liebe” geschrieben, der auch auf den Seiten des Blogs zu finden ist: und zwar HIER (falls es Dich interessiert) Es ist inzwischen doch ganz schön die Zeit vergangen; einige Erlebnisse/Beobachtungen meinerseits aber auch im Kollegenkreis haben ihn mir aber kürzlich in Erinnerung gerufen und ich habe ihn noch mal gelesen und mir die Frage gestellt: sehe ich das heute auch noch so? Und ich darf sagen: “Ja”. Ich sehe das immer noch so, auch wenn die Jahre natürlich auch Veränderungen in mir bewirkten und die lustvoll provokative Persona die damals so gerne aktiv war, heute eher im Schlummerzustand verweilt.

“Heisses Eisen” weiterlesen

Zustände an Arbeitsplätzen (Karma is a bitch)

Karmatrifftjeden

Es betrübt mich, wenn ich höre wie wenig die Menschen heutzutage in unserer westlichen Gesellschaft aufeinander schauen. Wenn ich Klienten und Freunden zuhöre (auch im engsten Umfeld), dann bekommt man ein echt schiefes Bild von der Menschheit. Egal ob in kaufmännischen Jobs, in Büros, in Geschäften oder sogar an Orten wo man denken sollte, das Mensch “sozial” miteinander umgehen sollte (hatte das früher schon erlebt als ich noch einen Nebenjob hatte wo ich mit HeilpädagogInnen arbeitete – was für ein gegenseitiges gemobbe dort herrschte): Mensch schaut nur mehr auf sich.

“Zustände an Arbeitsplätzen (Karma is a bitch)” weiterlesen

Muss man den Irrsinn “normal” finden? Ein Rant…

Der Teufel im Tarot. Keine Karte repräsentiert das Thema Schattenarbeit, Projektion und Verdrängung besser als diese.
Der Teufel im Tarot (Traumerbe Tarot). Keine Karte repräsentiert das Thema Schattenarbeit, Projektion und Verdrängung besser als diese.

 

Es gibt einen Irrsinn, den ich einfach nicht verstehe(n will)! Und nein, will ich wirklich nicht weil es so etwas von abstrus, krank, dumm, idiotisch, unlogisch, bescheuert, gefährlich, traurig und deprimierend ist, das ein halbwegs funktionierender Verstand das gar nicht begreifen möchte. Zumindest nicht aufgrund emotionaler Intelligenz und Basis! “Muss man den Irrsinn “normal” finden? Ein Rant…” weiterlesen

Keine Zeit! … Keine Zeit?

Aus dem "Avalon" OrakelWir waren ein wirklich kleines Grüppchen am diesjährigen Mabon-Treff mit Ritual. Es ist erstaunlich denn noch kein Jahr zuvor hatten wir immer so wenige Teilnehmer an den Hexenfesten wie dieses. Eigentlich sollten es immer mehr werden aber die Menschen haben so viel um die Ohren und Verpflichtungen, das immer irgend etwas ansteht das wichtiger oder unaufschiebbar scheint und manchmal einfach ist (Arbeitszeiten, z.B.) “Keine Zeit! … Keine Zeit?” weiterlesen

Fluch, Segen und der Gesang der “Social Sirens”

Das englische Wort “Procrastination” auf deutsch zu übersetzen ist nicht einmal so leicht. Die Wörterbücher und Übersetzungsprogramme sagen “Verzögerung” oder “Aufschub” aber ein einziges Wort in deutscher Sprache das den Sinn dieses Wortes so richtig umfassend wie auf englisch ausdrückt, habe ich – zumindest bis jetzt – noch nicht gefunden.

“Fluch, Segen und der Gesang der “Social Sirens”” weiterlesen

WTF is going on?

WhathtefuckZuerst einmal vielen Dank für die vielen Reaktionen, auch privat, zum Beitrag über Depression. Ich war fast ein wenig überwältigt (im Positiven) und das motiviert mich natürlich den zweiten Teil bald zu schreiben und zu teilen.

Als ich heute morgen durch meinen News-Stream scrollte wurde ich fast erschlagen von der geballten Macht an Negativität die da über den Bildschirm scrollte.

Der nächste Terroranschlag in Frankreich (mein tiefes Mitgefühl für die Hinterbliebenen und Betroffenen) von einem fanatischen Vollidioten der in seinem Leben wohl nicht erfahren durfte was Liebe ist (was aber keine Entschuldigung sein darf). Gays und Transgender die in den USA erschossen werden, Kinder die Misshandelt werden, Mord, Totschlag, Terror, …. es reicht!

Das die News alles ausschlachten, daran hat man sich ja mittlerweile gewöhnt. Aber an den Hass vieler Individuen dessen Auswüchse dann auch noch medial gestreut werden und der in den Kommentaren einzelner Publikationen Ausdruck findet, an die selektive Betroffenheit und den Hass der sich in der Gesellschaft ausbreitet darf und sollte man sich nicht gewöhnen. Der ist nicht normal!

Und was ich mit selektiver Betroffenheit meine?

Beispiel: jetzt wo das in Nizza passiert ergiesst sich wieder eine Flut an Reaktionen und Betroffenheit durch das Netz. Berechtigterweise.

Aber vor kurzem teilte sogar ich selber zwei Beiträge über Anschläge in Bagdad und einen heldenhaften Muslim der in einer Rettungsaktion einen Selbstmordattentäter umarmte und so eine grössere Zahl an Todesopfern verhinderte als die Bombe explodierte. Und wie wurde reagiert?

Gar nicht.

Auch kaum in den Medien. Den Beitrag mit der Heldentat fand ich im Stream zweier aktiver Hexen, aber nicht in den Neuigkeiten. Und er rührte mich zu Tränen, denn gerade die Heldentat zeigt das Gute im Menschen auf und könnte Vorurteile reduzieren. Aber eben. Scheinbar liebt Mensch es derzeit mehr die Aufmerksamkeit gezielt zu bündeln, um ja nicht Nachdenken zu müssen.

Es ist tragisch was da abgeht und wie wir manipuliert werden und wenn wir nicht alle die Bremse im Kopf ziehen und auf den Boden kommen, diese Negativität die gestreut wird zuerst einmal im Innen eindämmen und uns wieder auf die ebenso existierenden menschlichen Werte des Mitgefühls, des Miteinanders, der Liebe und der Zusammenarbeit einstimmen, dann sehe sogar ich schwarz für unsere Spezies.

Nicht für unseren Planeten. Der erholt sich wieder wenn wir gegangen sind.

Und dieses Umdenken fängt, und das wurde und wird schon tausendmal geschrieben und geteilt, in UNS an. Nicht in den anderen. Selbstverantwortung. Wider den Hass arbeiten und argumentieren. Sich nicht anstecken lassen.

Eine eigene Meinung bilden und hinterfragen wie sehr die Gehirnwäsche durch Politik und Medien, aber auch durch Mitmenschen die völlig hinüberdrehen (dabei aber sehr vernünftig erscheinen können) von einem selbst schon Besitz ergriffen hat.

Ich finde schrecklich was passiert. Ich verachte Terror und Gewalt denn auch wenn das Destruktive ein Teil des menschlichen Wesens ist und in uns allen schlummert, so sollte unsere Entwicklung heute so weit sein das wir Kanäle finden um diese Energien loszuwerden OHNE dabei echten Schaden anzurichten. Denn wer diese Gefühle nicht akzeptiert und verdrängt, den überwältigen sie dann leicht und es kommt zu Eruptionen der Gewalt.

Aber es liegt an uns welchen “Wolf” wir füttern, wie eine bekannte, indianische Weisheit erzählt. Den “hellen” oder den “dunklen”. Oder welche der Seelen die in unserer Brust schlummern wir nähren.

Es ist besch****n was da gerade abgeht. Es wundert mich auch, und das gebe ich zu, das nicht mehr muslimische Menschen auf die Strasse gehen und gegen die Gewalt aus ihren eigenen Reihen demonstieren und so zeigen, das sie gegen diesen Horror sind. Aber vielleicht tun sie das und die Medien berichten nicht darüber? Ich kann es nicht sagen.

Das Hass und Gewalt jedoch in jeder Religion und darüber hinaus Thema ist, das sehen wir in den USA, in Indien, in Tibet, ja sogar in der eigenen Stadt wenn wir genau hinschauen und vor allem hören, und eben in den Kommentarspalten von Zeitungen und News-Plattformen wo sich auch in unseren Breiten zeigt, dass da ein grauenhafter und destruktiver Sumpf am brodeln ist der sich unter einer nach aussen hin politisch korrekten Fassade verbirgt.

Und abschliessend: die die sich als “die Guten” sehen ziehen sich immer mehr zurück um “sich zu schützen”. Ist ja gut und schön, aber je mehr man schweigt und in sein Kabäuschen geht, desto mehr Macht gibt man jenen Kräften die eben auf Angst und Hass zählen und wenn die dann mal an der Macht sind, dann Prost.

Dann sind auch Eure Communities und Oasen der Abgeschiedenheit nicht sicher. Aber vielleicht passiert ja dann das was schon so oft passiert ist und man dreht dann einfach die Fahne mit dem Wind?

Die Zukunft wird es zeigen und die hat noch viel Potential durchaus friedlicher zu werden. Es ist ja sogar global gesehen schon friedlicher als je zuvor, auch wenn das nur selten erwähnt wird und dank der Medien ganz anders erscheint.

In jedem Fall. Frieden fängt bei jedem Einzelnen an! Und das wird noch lange so bleiben… Und den müssen wir uns gegen den Strom selbst erarbeiten. Es lohnt sich. Für die Zukunft unserer Nachfahren und unserer Spezies.

Peace!