Britannia: Fantasy mit History-Nonsens

Okay, ich kann noch keine wirkliche Meinung über die neue Fantasy-Serie “Britannia” abgeben, da ich erst die erste Folge gesehen habe. Aber eines fiel mir gestern bereits unangenehm auf: die keltischen Druiden glänzen durch eingeritzte nordische Runen, und das ist – bei aller Liebe – totaler Nonsens. “Britannia: Fantasy mit History-Nonsens” weiterlesen

Gelungenes Fantasy TV: The Shannara Chronicles

shannara3Ich lese gerade die erste “Shannara” Trilogie von Terry Brooks (beginnend mit “Sword of Shannara”), mit gemischten Gefühlen, denn einerseits ist es – dort wo es gut ist – richtig gut, aber es sind Passagen dazwischen wo einem das Gesicht einschläft, weil alles wiederholt wird. Gerade so als wäre es für eine Generation geschrieben die nach 50 Seiten nicht mehr weiss was vorher passiert war (ich hoffe von Herzen, dass das nicht der Fall ist). “Gelungenes Fantasy TV: The Shannara Chronicles” weiterlesen

Der unverdiente Flop: Tomorrowland – A World Beyound

 

tomorrowlandfilmAm Sonntag sahen wir auf BluRay “Tomorrowland” oder “A World Beyond” wie er nun heisst. Einen Film der von der Kritik verrissen und vom Publikum geschmäht wurde. Er hatte seine Fehler und Löcher (welcher Blockbuster hat die heutzutage nicht), vor allem komprimierte er Stoff für eine Trilogie auf 130 Minuten, aber ich liebe den Film!  “Der unverdiente Flop: Tomorrowland – A World Beyound” weiterlesen

Jetzt geht nicht mal mehr “das”… ;)

Ja was mag “das” denn bloss sein? Vor allem wenn im Bild ein Kindle prankt und der Text verkündet “Lesen Ist Geil”. Ganz einfach: ich kann jetzt nicht mal mehr auf deutsch übersetzte Bücher lesen. Naja, können schon, aber ich vertrag es nicht mehr.

“Jetzt geht nicht mal mehr “das”… ;)” weiterlesen

Herzhaft lachen: “The Unbreakable Kimmy Schmidt”

Es tut gut wenn man von Zeit zu Zeit so richtig lachen kann und für einmal kann hier das TV einen herrlich unterstützen. Ich liebe Sitcoms ala “The Big Bang Theory” die einen doch durchaus erheitern können. Obwohl ich da manchmal einen abgedrehten Geschmack haben kann, der nicht jedermenschs Sache ist. Und genau diesem “speziellen” Humor kommt die neue Serie “The Unbreakable Kimmy Schmidt” entgegen….

“Herzhaft lachen: “The Unbreakable Kimmy Schmidt”” weiterlesen

“I AM” – Du hast die Kraft die Welt zu verändern

Es gibt ja so einige inspirierende Filme, manche fantastisch, manche gut, manche weniger gut und gelegentlich sind sogar grottenschlechte Machwerke darunter die zwar oft teuer produziert, aber inhaltlich bedenklich sind und den Leuten das Blaue vom Himmel versprechen um sich zu verkaufen oder sogar an irritierende Gruppierungen gebunden sind. Zu den ersteren, also guten Filmen, gehört für mich “I AM” des bekannten Regisseurs Tom Shadyac (Ace Venture, Bruce Almighty, etc.). Dieser feierte grosse Erfolge (ohne damit wirklich glücklich zu werden) und machte sich nach einem Unfall mit lebensbedrohlichen und schmerzhaften Langzeitfolgen auf die Suche nach “mehr”… ““I AM” – Du hast die Kraft die Welt zu verändern” weiterlesen

Northmen – Wikingersaga ohne Handlung

vikingsposterIch liebe “Vikings”, diese hervorragende Serie des History Channels, die international erfolgreich läuft. Zwar hatte ich bei “Northmen – A Viking Saga” keine grossen Erwartungen, aber ich freute mich darauf. Noch mehr Wikinger, noch mehr Geschichte, internationale Besetzung in einer Schweizer Produktion. Ich hätte mir so sehr gewünscht das dieser Film gut ist und erfolgreich wird. Aber leider war das Wunschdenken. Von den Bildern her ist “Northmen” atemberaubend, die Szenerie stimmt, die Musik stimmt, aber scheinbar hat man vergessen Geld in ein gutes Drehbuch und eine fesselnde Geschichte zu stecken.

“Northmen – Wikingersaga ohne Handlung” weiterlesen

Avatar – Legend of Korra… Ich bin begeistert :)

“Avatar – The Last Airbender” zählt zu meinen absoluten Lieblingsserien und das allgemein und nicht nur Trickserien betreffend. Als die Legende um Aang und sein Team Avatar zu Ende war vergoss ich beinahe ein paar Tränen, denn die Serie war weise, hatte Herz und Charactere sowie Story die einen einfach in jeder Hinsicht berührten. “Avatar – Legend of Korra… Ich bin begeistert :)” weiterlesen

Von Kritikern verrissen, von mir geliebt: Hemlock Grove

Das es bei der Serie "Hemlock Grove" um Werwölfe geht wird schnell klar, und doch ist da noch mehr...
Das es bei der Serie “Hemlock Grove” um Werwölfe geht wird schnell klar, und doch ist da noch mehr…

Auf “Hemlock Grove” machte mich eine Freundin aufmerksam, da wir beide Famke Janssen mögen und auch die Skarsgard Brüder gut finden, deren jüngster Spross hier eine der Hauptrollen spielt. Und dank Netflix können wir nun kucken. Heute abend die letzte Folge der ersten Staffel.

Und obwohl die Serie bei den Kritikern überwiegend total durchfiel, sind wir von diesem schrägen Mix sehr begeistert und werden dann wohl gleich in Staffel 2 starten, wenn wir das Finale heute hinter uns gebracht haben. “Von Kritikern verrissen, von mir geliebt: Hemlock Grove” weiterlesen

Penny Dreadful: Brutal schöner Schauder im viktorianischen England

Leider schein noch keine Ausstrahlung im deutschsprachigen Raum geplant zu sein...
Leider schein noch keine Ausstrahlung im deutschsprachigen Raum geplant zu sein…

Fernsehserien sind schon lange aus dem Schatten der Spielfilme getreten und überraschen immer wieder mit hochwertigen Qualitätsstandards und unterhaltsamen Handlungssträngen die wesentlich mehr erzählen können, als der Film als Stilmittel. Deshalb ist es auch kein Wunder mehr, das immer mehr A-List Schauspieler im TV-Land fremdgehen oder gar talentemässig erst so recht aufgehen.

Die amerikanische Produktion “Penny Dreadful”, die vom Kabelsender Showtime produziert und ausgestrahlt wird, ist so ein Juwel unter den Serien. Angesetzt im England des Jahres 1891 und hochkarätig besetzt, lässt sie das nostalgische Gefühl früher Groschenromane und Gruselgeschichten wieder aufleben. Doch das in einer morbiden Brutalität die, bei aller dunklen Poesie und Philosophie mancher Dialoge, sehr zeitgeistig über den Bildschirm flimmert.

So spielt Produzent und Regisseur John Logan unter anderem mit den Klassikern wie Dracula, Frankenstein, Dorian Gray, Jack the Ripper und Co.. Doch wer jetzt denkt man bekäme langweilige Standardkost vorgesetzt oder etwa das man sich in gemütlicher Sicherheit auf Vertrautes zurücklehnen und gepflegten Grusel konsumieren könne, dem droht ein Schreck. Denn Penny Dreadful ist ungewöhnlich, dreckig und blutig, dies aber visuell und atmosphärisch so stilvoll umgesetzt, das man wie hypnotisiert hinschaut.

Nicht einmal auf die oben genannten Horrorgestalten, mit denen die meisten Menschen vertraut sind, kann man sich verlassen, denn obwohl man ihrem Hintergrund treu bleibt so werden sie hier in einer Art und Weise dargestellt, die zu überraschen weiss und die bei allem Respekt für die Vorlagen durchaus neue und spannende Perspektiven und Einblicke auf sie gewährt. So hat man Frankensteins Monster oder Dorian Grey wohl noch nie erlebt.

Die Darsteller sind ausserordentlich gut gewählt: Eva Green, Timothy Dalton, Josh Hartnett und viele andere bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen sind in ihren Rollen perfekt besetzt. Diverse Handlungsstränge und Schwerpunkte innerhalb der Episoden lassen keine Langeweile aufkommen und stricken bei aller Aufklärung immer mehr Mysterien, werfen jedesmal wenn man denkt man erfährt mehr, neue Rätsel und Möglichkeiten auf. Erinnert hier fast ein wenig an Twin Peaks…

Also eintauchen in dieses bekannte und doch so unheimlich polarisierte London des 19. Jahrhunderts zwischen Dekadenz und Tuberkolose. Aber nur wenn man sich getraut und nicht darüber ärgert, das die erste Staffel nur 8 Folgen umfasst. Für Staffel 2 sind dann bereits 10 geplant…