Erinnerungen an Krampus-Tage

Heute ist Krampustag und es werden Erinnerungen wach. Denn als Kind war dies ein Tag dem ich immer entgegenfieberte. Was schräg ist, wenn man bedenkt das der 5. Dezember sich um den weniger netten Gesellen dreht der den Nikolaus am 5. und am 6. Dezember begleitet und an dem meist die “bösen” Kinder beschenkt oder bestraft wurden. Und ein böses Kind war ich eigentlich – soweit ich selbst das beurteilen kann – ganz und gar nicht. “Erinnerungen an Krampus-Tage” weiterlesen

Zeit auf Speed und Bremsversuche

Ist der letzte Beitrag wirklich schon so lange her? Mensch, die Zeit vergeht derzeit wie im Flug und ich kann es gar nicht glauben das wir schon auf Samhain zurasen. Crafting, die Hexenschule, ist mit der aktuellen Gruppe im Januar schon wieder fertig und die ersten Anmeldungen für 2018 sind bereits eingetroffen. Und ich kann es einmal mehr kaum glauben wie schnell das ging. “Zeit auf Speed und Bremsversuche” weiterlesen

Intervallfasten: der nächste Versuch und andere Upates

Merry Meet,

Ich habe lange nicht mehr über meine Erfahrungen mit dem Intervallfasten gesprochen. Wäre auch irgendwie komisch gewesen, denn ich habe es nur eine Woche durchgehalten und natürlich könnte ich jetzt von der Arbeitsbelastung bis zu anderen Herausforderungen alles als Ausrede ins Feld führen. Aber Tatsache ist: ich hatte die Disziplin und das Durchhaltevermögen nur kurz und obwohl ein bisschen Gewicht Anfangs fiel war es nicht genug Motivation um damit weiter zu machen.  “Intervallfasten: der nächste Versuch und andere Upates” weiterlesen

Wenn einem nicht nach feiern zumute ist

Morgen feiern wir eigentlich Mabon, die Herbst Tag- und Nachtgleiche. Ein Fest des Dankes und der Freude, sowie der Fülle. Ein Erntedank. Und doch ist mir nicht nach feiern zumute und ich bin nicht ganz bei der Sache, auch wenn es genug gibt für das ich, und wir hier generell, dankbar sein darf.

“Wenn einem nicht nach feiern zumute ist” weiterlesen

Ein bisschen Innen, ein wenig draussen…

Gelegentlich braucht Mensch eine Pause und da Ferien dieses Jahr ausfielen hole ich mir diese mit einzelnen Tagen an denen ich das Geschäft zulasse um mich selbst ein bisschen zu pflegen. Dieses Wochenende verlängerte ich und wollte eigentlich wandern, aber wie das Leben so spielt kam prompt etwas dazwischen. Und das ist okay.

“Ein bisschen Innen, ein wenig draussen…” weiterlesen

Fasten, Vollmond und Spielerei

So, das Intervallfasten hat Sonntags begonnen und natürlich kann ich jetzt noch nicht sagen wie es nach ein paar Tagen sein wird, aber bisher fühlt es sich ganz gut an, auch wenn ich heute – kursbedingt – eine Stunde früher brechen und einen Amavita Shake trinken musste. Denn das Abendessen muss ich heute ja zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr einschieben. Ausserdem wird mein Kopf nach 2 Stunden ohne Frühstück etwas “leicht” und es fällt mir nicht so leicht mich zu fokussieren. Eine Freundin meinte jedoch, das ginge nach ein paar Tagen vorbei. “Fasten, Vollmond und Spielerei” weiterlesen

Jetzt wird gefastet…in Raten…

Vor knapp über einer Woche machte mich eine Freundin auf das so genannte “Intervallfasten” aufmerksam. Spannenderweise hatte ich gerade am Tag zuvor beim zappen kurz einen Bericht darüber gestreift. Da dieser aber auf einem der deutschen Privatsender lief die ich persönlich in der Kategorie “gruselig” einstufe und auch der Beitrag auch das entsprechende Boulevard-Niveau hatte konnte er mich nicht lange halten aber mein Interesse war geweckt. “Jetzt wird gefastet…in Raten…” weiterlesen

Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten

Sonntag vor einer Woche zelebrierten wir unser schönes und stimmiges Beltane Ritual und wir waren erstaunlich Wenige dafür, dass es an einem freien Tag stattfand. Wir wurden diesmal dabei gefilmt, aber dazu mag ich noch nicht gross etwas schreiben, denn da ist alles noch sehr vage. Speziell war es dennoch, zu wissen das alles was man sagt oder flüstert dann aufgenommen ist. Mein Mann machte schöne Bilder, auch eine Premiere, und diese wiederum schenken uns wunderbare Erinnerungen. Letztlich war das Ritual so, als wäre gar niemand ausser uns und den Göttern und Geistern dabei gewesen. Es ist klasse, wie schnell man so eine Kamera ignorieren kann.  “Beltane Afterglow und Nachdenklichkeiten” weiterlesen

Dreamy im Lavendel-Feld

Hehe, leider gerade nicht wirklich physisch in einem unterwegs, aber ich muss mal ein bisschen Werbung für eine Neuentdeckung machen, die  mir derzeit grosse Freude bereitet. Und zwar die Düfte von L’Occitane, einer Firma von der ich zwar wusste, die ich aber nie wirklich zur Kenntnis nahm. Den Laden in Luzern gibt es schon lange, aber ich hatte nie die Idee da auch mal reinzuschauen. Ein Fehler, wie sich herausstellte… “Dreamy im Lavendel-Feld” weiterlesen

Gekrächze… und “Halloween” im Februar (pssst… das Orakel, natürlich)

Draussen wird es gerade sehr sehr dunkel und es scheint als würde sich die Vorhersage für das Wetter heute abend doch verwirklichen, nachdem bis jetzt die Sonne schien. Macht nix, in das Schaufenster meines Geschäftes haben wir heute bereits den Frühling einziehen lassen. Allerdings hätte ich den Fasnächtlern in Luzern einen trockenen Abschluss gewünscht, denn der Monster-Korso (Abschluss und Höhepunkt der Luzerner Fasnacht) ist eine tolle Angelegenheit die ohne Regen mehr Spass macht.  “Gekrächze… und “Halloween” im Februar (pssst… das Orakel, natürlich)” weiterlesen