Verzögerungen

Manchmal muss man einfach geduldig sein. Mein Partner bezieht ja einen Teil der Zwischenwelt mit Maway, seinem eigenen Projekt das sich hervorragend ins Konzept der Zwischenwelt einfügt. Denn auch wenn es nichts direktes mit Magie und Hexerei zu tun hat, so geht es auch um Heilung und das Schaffen neuer Muster sowie lebens- sowie gesundheitsfördernder Gewohnheiten. Und da ich bekannterweise auf dem Seil zwischen der Welt neuer Erkenntnisse und alter Traditionen und Techniken tanze, bringt dies neuen Wind ins Konzept und unterstützt meine Arbeit als Zaunreiter hervorragend.

Eine räumliche Trennung ist hier unumgänglich, auch weil der hintere Raum für meine Kurse, vor allem aber auch für meine Beratungen weiter genutzt wird und das lässt sich nur bewerkstelligen, wenn jene Menschen die einkaufen kommen nicht mit jenen die hinten eine Kartenlegung oder Beratung, oder aber eines der Maway Angebote in Anspruch nehmen “kollidieren”.

Und eigentlich hätte dies alles bereits im August über die Bühne gehen sollen. Wir mussten jetzt jedoch feststellen, dass dazu mehr umgeräumt und “umgebaut” werden muss als es geplant war. Dies erfordert allerdings einen höher als geplanten finanziellen, aber auch zeitaufwendigeren und organisatorisch herausfordernderen Aufwand.

Das heisst: wir müssen uns etwas gedulden bis die letzten Ampeln von orange auf grün schalten. Und ein bisschen flexibel sein und bleiben bei der Umsetzung. Möglicherweise dann im September ein paar Tage den Laden schliessen um alles so hinzukriegen das es passt und alle Freude daran haben.

Verzögerungen eben und damit verbundene Geduldsproben.

Mittlerweile staune ich was beim Aufräumen gerade alles zum Vorschein kommt und packe eigene Projekte an, auch wenn ein Teil von mir sich nach Ferien sehnt und lieber am Strand oder mit einem Stapel Büchern auf einer Alm in der Wiese liegen würde. Aber auch das muss warten bis alles in Balance und organisiert ist, obwohl ein paar Wanderungen zwischendurch sicher eingeschoben werden, denn zum erholen ist es die Höhenluft die meinen Geist besonders beflügelt und mich mit den Göttern und Geistern tanzen lässt.

Ich habe mir heute mal wieder selbst die Karten etwas aufwendiger gelegt und das Ergebnis war spannend, passend und optimistisch.

 

Mal schauen wie das Wetter nächste Woche ist und wann ich einen Tag zumachen kann. Ausser die Ampel geht flott auf grün: dann heisst es schnell anpacken und den frischen Wind andernorts reinholen. Obwohl, nachher wird gleichwohl gewandert und ausgiebiger getankt. Denn das habe ich mir verdient und, wie es eine Werbung so schön sagt: weil ich es mir wert bin 🙂