Inneres Akku-Schonen

Und wieder floss einiges Wasser die Reuss hinab seit dem letzten Eintrag. Es waren anstrengende Tage deren Nachwirkungen ich immer noch ziemlich intensiv spüre. Schon lange fühlte ich mich nicht mehr so erschöpft wie dieser Tage und der Sonntag bzw. Samstagabend kann mir nicht schnell genug kommen.

Pentagramm-Elementeharmonie

Letztes Wochenende hatten wir Gäste bei uns zu Hause und es war eine Freude, aber auch ziemlich anstrengend, da ich das Wochenende das ich normalerweise benötige um herunterzufahren ziemlich ungewohnt aktiv verbringen musste und den für mich so notwendigen, regelmässigen Rückzug nicht hatte.

Mein innerer Eremit protestiert…

Und trotz kurzen Meditationen, energetischen Übungen und kleinen Tricks brachten mich der viele Ausgang, das späte und vor allem kurze Schlafen und die Aktivitäten dann doch etwas aus dem Takt. Gearbeitet durfte ja auch noch werden.

Man wird eben *hüstel* nicht jünger, wie man so schön sagt *grins*…

Dazu kam das Grauen das in Paris, Beirut und Kenia energetische und mediale Schockwellen in Bewegung setzte, mich sehr traurig machte und zu dem ich jetzt gar nichts schreiben möchte.

Und so bin ich nun die zweite Woche nonstop am “machen” was langsam, nein ich untertreibe, eigentlich sehr flott an den Reserven zehrt.

Dennoch geht es mir eigentlich ganz gut und ich bin für viele Dinge dankbar. Auch und vor allem für den Regen, der die Trockenheit beendete und der Gaia nun endlich ein bisschen mit der so dringend notwendigen Nässe beschenkt.

Meine Kartenarbeit bestätigt innere Prozesse und das Leben sorgt mit seinem Wunder der Synchronizität einmal mehr für Staunen bei mir. An gewisse Dinge gewöhnt man sich auch nach Jahrzehnten der Praxis und der Erfahrung nicht wirklich und das finde ich schön, denn es hält das innere Kind aktiv und den erwachsenen Verstand in Schach, der gleichwohl immer nach logischen Erklärungen sucht.

Und gerade die letzten paar Tage geht diesbezüglich die Post ab…

Nachdenklich stimmen mich auch so manche Menschen derzeit mit ihren Kommentaren, Geschichten und Reaktionen, nicht nur zum politischen Geschehen.

Freude hatte ich am dekorieren meines Ladens gestern, gerade rechtzeitig zum anstehenden Wintereinbruch, aber ich brauchte so lange wie noch nie, ganze 4 1/2 Stunden, und war nachher müde und verschwitzt aber happy mit meiner Arbeit. Und das Leuchten vorne im Schaufenster macht mir Freude 🙂

Heute abend noch Crafting, morgen noch arbeiten und dann einfach zu Hause auf die Couch fallen und nach Möglichkeit nichts tun, oder endlich wieder einmal gamen…

Das ich während dem Schreiben dieser Zeilen trotz einem starken Kaffee aus dem Cupcake Cafe am gähnen bin und mir die Augen fast zufallen, spricht Bände… Mein innerer Akku schaltet wohl schon auf Energiespareinstellungen….

Chrrrrchrrrrrchrrrr *schnarch*..

Was?

Achja, noch Bild hochladen und ab mit dem Blogbeitrag ins virtuelle Universum.

Peace, Heilung und Liebe in die Herzen ….