So flott wird man heute “gekrönt” (Zahntechnisch)

Ich bin einer jener die keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben, höchstens vor der Rechnung bei der sich immer die Frage stellt, ob ich sie überhaupt bezahlen kann und wie sehr sie mein knapp bemessenes Budget durcheinander bringt. Kein Wunder also das, als mir vor einiger Zeit mein (Super) Zahnarzt vorsichtig mitteilte das ich mindestens 3 Kronen brauchen würde, davon eine als Ersatz für eine Gebrochene unter der sich Karies breit machte, ich nicht sonderlich glücklich darüber war. Gleichzeitg machte er mir jedoch ein wenig Mut als er meinte, das sie ab Januar neu einen Spezialisten am Dienstag in der Praxis hätte, der vor Ort “Cerec Kronen” machen würde, die wesentlich günstiger wären als die “klassischen”.

Man sieht zwar nicht viel, wegen dem Wasser, aber darin wird gerade meine neue Krone gebildet. Fast wie mit einem 3D Drucker...
Man sieht zwar nicht viel, wegen dem Wasser, aber darin wird gerade meine neue Krone gebildet. Fast wie mit einem 3D Drucker…

Da ich nicht mehr darum herum kam jetzt zumindest einmal die gebrochene Krone ersetzen zu lassen, trabte ich heute zum Termin an der für zwei Stunden angesetzt war.

Zwei Stunden? Früher dauerte das Kronen länger und erforderte zwei Termine wegen der Anpassung.

Tatsächlich war es sogar unter zwei Stunden fertig und ich durfte sogar zuschauen, wie die Diamanten in einer futuristisch aussehenden Glasbox meine Krone aus einem Stück Keramik passgenau heraus frästen.

Vorher wurde die alte Krone entfernt, alles gereinigt, die Karies entfernt, und dann mittels Computertechnik ein ultragenaues Bild angefertigt das wirklich spannend aussah. Meine Zähne als Gebirgskette (mit Lücke) auf dem Bildschirm.

Schmunzeln musste ich (mit offenem Mund der dank eines Plastikteiles auch offen gehalten wurde) als während der “Vermessung” eine Musik aus dem Programm erklang die mir das Gefühl gab im Labor eines ultra modernen aber  – wie im Film oft so dargestellten – letztlich diabolischen Konzerns zu sitzen. Und im Kopf erschien mit leichtem Humor der Gedanke “diese Krone wird ihnen dank der Technik der Umbrella Corporation (oder man setze jeden anderen filmischen Tech-Konzern ein, der sich letztlich als übel erweist) angefertigt und eingepflanzt.

Meine Fantasie wieder *lach*. Danke Hollywood 🙂 …  Aber ist so: die Musik klang wie jene die in diesen Filmen die Patienten und Kunden einlullt während im Hintergrund Androiden gefertigt werden die die Weltherrschaft an sich reissen sollen…

Letztlich war dann alles vorbereitet, ich durfte im Wartezimmer Platz nehmen und wurde kurz abgeholt um mir anzusehen, wie das heute funktioniert. Und es war witzig und faszinierend dabei zuzuschauen, wie die Krone da so schnell dank Computertechnik und Gerätschaft gefertigt wurde…

Ich bin begeistert, fasziniert und da das Prozedre sehr einfach war und ich jetzt bereits eine vollwertige Krone zum zubeissen habe, danke ich dem Fortschritt für diese Technik und all die Erleichterungen die in der (Zahn-)Medizin noch auf uns zukommen werden.

Ich bin sicher unsere Vorfahren würden uns um diese Dinge beneiden. Mensch ich bin happy wenn ich mir vorstelle wie kompiziert das noch vor einigen Jahren war (und noch teurer)…

Jetzt ein bisschen warten bis die Rechnung erledigt ist (das einzige was dabei etwas weh tut), und dann geht es flugs zum Nächsten…