Der Horror im Nahen Osten (und nicht nur dort) – Ein Rant

Politik ist ja eigentlich etwas das ich tunlichst aus dem Blog heraus halte. Komplex und sowieso ein Thema bei dem man selten auf einen grünen Zweig kommt und bei dem selten eine Partei ganz unschuldig ist. Aber das was da derzeit in dieser Krisenregion abgeht, kann man nicht einfach ignorieren und es macht einen krank zu sehen wie einmal mehr ein Krieg abgeht, hinter dem letztlich Kalkül, Machtgier, und geographische Hintergründe stecken.

Ich mag und werde auch keine Stellung ergreifen, denn auch hier hat vermutlich jeder Dreck am Stecken. Aber es ist eine Tatsache das die meisten der betroffenen Völker gar keinen Krieg wollen und einmal mehr nur die Instrumente unmenschlicher und ekelerregender Parteien und ihrer Vertreter sind. Wie in jedem Krieg. Das jene die laut und aggressiv schreien meist in der Minderheit sind, aber durch die Medien als “Mehrzahl” dargestellt werden, ist ebenso eine Tatsache.

Das Zivilisten ausradiert werden, Infrastrukturen zerstört werden und Abertausende von Menschen ins Elend gestürzt werden, lässt sich auch nicht leugnen.

Und das die jeweiligen Grossmächte auch alles andere als “neutral” und vernünftig sind und in Eigeninteresse die jeweiligen Fraktionen unterstützen: irgend etwas neu daran?

Mich lassen dieser Horror und diese Skrupellosigkeit mancher Vertreter unserer Spezies einfach nur erschaudern! Immer wieder, wie die Geschichte zeigt, wird über Leichen gegangen. Sollen die Obersten doch einmal in den Ring steigen und sich gegenseitig in die Fresse hauen anstatt alles rundum zu verwüste. Wäre fairer und effizienter…

Und heute wie früher kann man kaum glauben was darüber verbreitet wird. Die Medien nutzen die Manipulation, zeigen eine Realität so das sie den Interessen ihrer Geldgeber passt und egal ob in Russland, Israel, Palästina, der Ukraine und und und…. der Verstand steht still oder ist korrumpiert und die Menschlichkeit hat Pause.

Und irre ich mich, oder werden es im Moment wieder mehr und mehr Krisenherde die sich da zusammenbrauen? Keine Bange, weder bin ich ein “Untergangsvertreter” noch sonst irgendwie an Verschwörungstheorien gekoppelt, aber es ist schon strange. Und hätten wir heute nicht so grausame Waffen die den ganzen Planeten flott ins Verderben führen können (zumindest die darauf lebenden Wesen), wäre es nicht so ein Gefahrenpotential das schnell auch jene treffen kann die sich in Sicherheit glauben.

Ich lasse mir davon keine Energie abziehen und der Frieden in der Welt beginnt im Frieden mit sich selbst. Aber ich wünsche mir schon mehr kritische Stimmen. Mehr Menschen die schreiben, signalisieren, boykottieren und zeigen, das ihnen dieser Horror auf den Nerv geht und man nicht mehr gewillt ist jene zu unterstützen die aus wirtschaftlichen und egoistischen Gründen unschuldige Menschen ins Verderben hetzen. Und das nicht weil man sich gross etwas davon erwartet, sondern einfach damit man zeigt: hey ich krieg das mit und ich steige aus aus dieser Lethargie des Tolerierens.

Wir sind eine Spezies die grossartiges erreichen könnte, wenn sie nur endlich einmal zusammenarbeiten würde und sich nicht über Religion, Ressourcen, Schwanzvergleiche und alte Macho Attitüden gegenseitg (und den Planeten gleich mit) in die Luft jagt. Obwohl es ja (wenige) Frauen in der Politik gibt die letztlich auch nicht besser sind wie man bei der lieben Frau Merkel sieht (die ja sogar so doof ist und in Interviews ihre Intolerant zur Schau stellt und zugibt das sie nur aus politischer Korrektheit heraus nicht so kann wie sie am liebsten würde)…

Und nein, ich bin kein Hippie und mir ist klar das es immer Konflikte geben wird und das Gewalt sich auch nicht einfach aus der Welt schafft. Aber das Ganze so reduzieren und eindämmen, das nicht gleich alles aus dem Ruder läuft und mehr Vernunft und Menschlichkeit zum Gesetz machen, das wäre doch wohl nur zu unser aller Bestem, oder?

Klar werden auch diese Worte nichts ausrichten, aber dieser Unmut muss raus. Und je mehr Stimmen sich öffentlich machen und ein Ende des Irrsinns fordern, desto weniger wird man wegschauen können. Hier wie dort. Jedoch scheint die politische Strategie der kollektiven Interessenslosigkeit und Verblödung doch langsam wieder Früchte zu zeigen. Warum sonst wird überall in der Welt nun massiv im Bildungsbereich und bei der Kultur gespart? Dazu braucht es keine Verschwörungstheorie. Das ist so augenscheinlich das es weh tut..

Ich beende jetzt diesen Rant und wenn ich kurz darauf wieder über Videogames, Musik oder persönliches blogge dann nicht weil ich oberflächlich bin, sondern weil es mir nichts bringt hier ständig durchzukauen “wie schlecht die Welt ist”.

Das sehen und lesen wir jeden Tag und mehr davon von jemandem der kein Politspezialist ist, sondern der aus dem Herzen heraus beobachtet, braucht es nicht wirklich. Denn das jeder mit ein bisschen Herz und Verstand wohl ähnlich denkt ist ja – aus meiner Sicht heraus – logisch.

Und so schlecht wie uns alle weismachen wollen ist sie nun wirklich nicht, die Welt. Aber auf gutem Weg dazu, wenn nicht bald wieder einmal ein Umdenken einsetzt….

Unterstützt einfach wo ihr könnt, wie ihr könnt, betet Friedensgebete, vermeidet selbst Gewalt, steht zu Eurer Meinung und vor allem: geht wählen wenn es wieder so weit ist. Auch wenn dort wo eine Stimme wichtiger wäre die unsere eh nix zählt (siehe Grossmächte).

Und rüttelt so lange lästig an den Nerven von Medien und Politik bis sie gar nicht mehr anders können als friedliche Wege zu suchen…

Blessed Be und mögen Tyr sowie das Gesetz der Drei schon bald dafür sorgen das Gerechtigkeit ihren Weg findet und die Verantwortlichen für diese Kriege und das Leid einen kosmischen Trittt in den Hintern bekommen…