Schreiben via Chromebook


(Video des Vorgängers, fand kein aktuelles, deutschsprachiges)

Das ist er nun also, mein erster Beitrag direkt via des neuen und günstigen Chromebooks, das nun meinen 8 Jahre alten Laptop als “Schreib” und Kreativmaschine ersetzt. Und bis jetzt bin ich ganz zufrieden damit, auch wenn ich leider noch keine gute WordPress App (für gehostete Websites) gefunden habe und nun über das Wandlungen Interface schreibe. Aber das hat ja auch eine Menge drauf, ist also nicht weiters schlimm. In jedem Fall schreibt es sich so besser – wenn es um längere Texte geht – als auf dem Tablet.

Somit hoffe ich das sich meine kreativen Schübe keine Ausreden mehr einfallen lassen können, die mit technischen Einschränkungen zu tun haben. Jedoch ist mir auch klar geworden, dank der kleinen Schrift, das ich eine neue Brille brauche. Da mein Schatz mir ja einen Gutschein für McOptic geschenkt hat sollte das ja schon bald verwirklicht werden können 🙂

Ich bin auf jedem Fall bis jetzt zufrieden mit dem neuen Google Chrome basierten Tippgerät und froh, das diese günstige Alternative zu einem neuen Notebook so flott und dynamisch funktioniert. Auch die Tastatur ist grossartig und an die Cloud gewöhnt man sich schnell, wenn man schon mit Tab und Handy arbeitet. Ausserdem lassen die Anschlüsse keine Wünsche offen um auch lokal auf nen Flash-USB zu speichern  oder auf andere Möglichkeiten zuzugreifen.

Passt so 🙂