Und wieder einmal “Back on Track”

Summerandwinter

So, ich glaube der Jetlag ist langsam überwunden. Natürlich vermisse ich das tägliche Schwimmen im Meer und die wärmende Sonne immer noch, aber ich gewöhne mich langsam wieder an “hier”. Auch daran, das der durchschnittliche Schweizer (und vielleicht auch jeder andere Westeuropäer – das kann ich aber nicht beurteilen) nur dann zurück grüsst und Dir in die Augen schaut, wenn ihm danach zumute ist. Heute war ich wieder im Training und begann ebenso mit meiner täglichen Meditationspraxis. Während der 10 Tage unter der Karibiksonne übernahm das Schweben in den Armen von Mutter Meer die entspannende und liebkosende Umarmung des Seins und war meditativer als 2 Stunden im Schneidersitz hocken und Ommmmmm summen. Spass beiseite, das meditieren macht mir natürlich Freude und ich bin froh kann ich es nun wieder praktizieren ohne – wie an de letzten beiden Tagen – dabei einzuschlafen. Meine Ernährung habe ich auch umgestellt: ich esse wieder weniger Süsses und siehe da, innert 3 Tagen ist bereits ein Kilogramm wieder dahingeschmolzen. Nur dadurch. Wann ich die Umstellung auf vegan in Angriff nehme, weiss ich noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg dazu. Nur hin- und wieder ein wenig Käse, doch auch damit ist bald wieder Schluss… Und jetzt geht es auf, einkaufen und dann den Laden aufmachen. Gestern war nichts zu tun, was ich aber der grässlichen Baustelle und dem abgesperrten Gehweg zuschreibe, die bis 16.00 Uhr den Laufverkehr fast völlig abschnitten. Alles Gute Euch zur Wochenmitte und ein magische Momente wünsche ich Euch….