Tanzende Mücken und Sommerlöcher

Blattrock

Gestern habe ich das Programm bekommen für die Pagan Federation Conference Anfang Oktober an der ich ja auch ein Programmpunkt bin und Hilfe: Das geht ja schon früh los. Das heisst ich muss dann Samstag ziemlich früh am Morgen auf den Zug nach Bern/Biel und Sonntags dann steht mein Vortrag schon um 09.00 Uhr morgens an. Hihi, wenn die wüssten wie ungern ich auswärts übernachte und wie grummelig ich ohne meine Dusche am Morgen bin, dann hätte man mich wohl etwas später programmiert :). Jedenfalls freue ich mich im grossen und ganzen darauf und bin gespannt wer alles dort ist den ich noch kenne. Das einige der Vortragenden aus meinem früheren Coven sind ist sowieso cool und somit wird es ja für mich fast ein “Familientreffen”.  Wenn wir schon beim Thema “wenig schlafen” sind, dann passt letzte Nacht ja hervorragend in dieses Thema. Nachdem ich Nachts das Gewitterleuchten lange vom Balkon aus betrachtete und so vor mich hin sinnierte schlief ich endlich mal wieder so richtig gut ein, da es die Front mit sich brachte das es etwas abkühlte. Doch um 03.00 Uhr morgens surrte eine Mücke um meine Ohren und die unserer Katzen, die dann auf dem Bett natürlich einen fröhlichen Tanz vollführten. Ein Umzug ins Wohnzimmer war nur wenig hilfreich denn irgendwie hielt mich die Energie der Gewitterfronten von da an so ziemlich wach. Und irgendwie war das gut so, denn ich realisierte, dass bei aller Gewitterromantik völlig das offene Fenster vergessen gegangen war und als ich es endlich schloss trat ich auch schon schön in eine Wasserlache. Das machte natürlich noch mehr wach und als ich gegen 06.00 Uhr endlich ein bisschen einschlief, weckte uns auch schon das tolle Radioprogramm des Weckers. Kein Wunder bin ich heute ein bisschen groggy. Dass nun im Geschäft scheinbar das Sommerloch Einzug hielt und nix zu tun ist macht die Sache nicht einfacher. Ich glaube da hilft nur mehr ein Energietanz. Vielleicht streife ich mir den alten Hula Rock über der noch irgendwo herumliegen sollte und tanze ein bisschen. Das macht wacht, freut die Götter und sorgt sicher für einen Auflauf vor dem Schaufenster (oder betretenes, schnell vorbeilaufen)… Eigentlich sollte ich ja noch Sachen erledigen, aber dazu mangelt es an Konzentration. Vielleicht also doch tanzen um wieder in Schwung zu kommen? Hmmm… okay… aber doch lieber angezogen und nicht im Hula Rock. Sonst glaubt man noch ich mache Werbung für “Magic Mike”, den Stripperfilm der jetzt gerade anläuft :P. Allerdings mit Waschbär- statt Waschbrettbauch… :).