Chi Cafe – Igitt, ist der grausig

Chi-Cafe-proactive Ich wollte ihn schon lange mal ausprobieren, den sogenannten “Chi Cafe” der mit lauter tollen Dingen angereichert ist die den Kaffeegenuss auf allen Ebenen bereichern sollen. So ist er unter anderem mit Reishi Pilz, Ginseng, Guarana und gar Granatapfelextrakt verfeinert . All das natürlich in einer Arabica Kaffee Grundlage. Jetzt hatte ich endlich die Gelegenheit mir so eine Büchse zuzulegen und ich denke mein Titel sagt alles. Während die normale Mischung zumindest so halbwegs geniessbar ist, kriegt man die “Proactive” Variante – die ich mir in freudiger Euphorie und Erwartung zulegte – kaum die Kehle hinunter. Klar: die Gewürze klingen auf dem Papier gut, in der Kombination jedoch erhält man eine Brühe, die so ungefähr dem nahe kommt, was ich mir geschmacklich unter Abwaschwasser vorstelle. So mag er vielleicht rundum gesünder sein, der “Chi Cafe proactive”, aber da die Sinne mittrinken und das Wohlbefinden ebenso beeinflussen erteile ich dem Gesöff eine glatte Abfuhr und bin um eine Erfahrung reicher. Das lange Warten hat sich definitiv nicht gelohnt, denn mein Chi kriegt mit jedem Schluck das grosse Grausen. Aber irgendwem schmeckt er sicher… Irgendwem….

Eine Antwort auf „Chi Cafe – Igitt, ist der grausig“

  1. Hallo Haase
    Hast Du die Seite umgestaltet? – wirkt sehr erfrischend und fröhlich (gilt auch für die Zwischenwelt Seite – ist nicht mehr so düster) Ok, meine Meinung ist vielleicht nicht so relevant, besuche ich diese doch eher selten. Hatte soeben gerade Lust mal reinzuschauen und habe dies so bemerkt. Draussen windet es ziemlich heftig der Herbst ist voll im Gange und um 6 Uhr abends ist’s hier bereits dunkel – für die längeren Tage beneide ich Dich/Euch in der Schweiz sehr. .grrr.
    So Haase, möchte noch ein bisschen weiter in Deinem Blog rumschnüffeln. Dein Schreibstil ist immer wieder ein Genuss zu lesen – spez. die Chi Geschichte
    Ich grüsse Dich ganz herzlich aus dem weeeeit entfernten Neuseeland – umärmel, Daniel