Das Comeback der “Human League”

CredoSie waren unter den ganz grossen Elektronik Musikern der 80er Jahre: The Human League. Hits wie “Don’t you want me” und “Human” katapultierten sie ganz nach oben doch auch die Underground Hymnen “Being Boiled” und “Open Your Heart” reflektierten den damaligen Zeitgeist und sicherten ihnen Kultstatus. Lange hat es gedauert und obwohl sie nie wirklich weg waren vom Fenster und ununterbrochen tourten, liess das langerwartete neue Album auf sich warten. Jetzt aber sind sie mit “Credo” und neuen Songs wieder im Airplay und die Wartezeit hat sich gelohnt. Ihren Wurzeln treuer als je zuvor ist Human League (Susan Ann Sulley, Philip Oakey und Joanne Catherall) ein erfrischender Elektronik-Pop Wurf gelungen der mit zahlreichen Ohrwürmern aufwartet, die sich nicht immer beim ersten Anhören erschliessen die aber – wenn sie sich denn in den Gehörgängen eingenistet haben – kaum mehr aus diesen verschwinden. Songs wie “Night People”, “Breaking The Chains” oder “Egomaniac” zeigen, dass sie nichts verlernt haben und so feiert pures 80er Feeling Hochzeit mit dem gegenwärtigen Zeitgeist. Ein hervorragendes Comeback das eigentlich keines ist. Jetzt auf iTunes, Simfy oder als CD im Laden. Unbedingt reinhören.