Schreiben für Nichts

Keyboard Manchmal schreibe ich Blogbeiträge nur, um sie gleich nach Vollendung des Textes wieder zu löschen. Warum das? Es dient mir hervorragend dazu, gewisse Dinge loszuwerden und dann ins virtuelle Nirvana zu senden. Instantmagie. Und an alle Momentaufnahmen und emotional beeinflussten Wortbilder muss man sich auch nicht unbedingt bewusst erinnern. Selbstverständlich könnte ich dafür auch ein Word Dokument verwenden, aber manchmal hat man dann doch das Gefühl: das will ich teilen. Und dann genügt ein einfacher Klick auf “Veröffentlichen” und schon ist das Ding online. Früher lief das öfters so bei mir. In letzter Zeit jedoch überwiegt das Löschen. Dennoch macht es Spass, das Schreiben. Auch wenn es bei manchem unter “für Nichts” fallen würde. Für mich jedoch ist es eine ganze Menge *g*… “Psychohygiene” … Und so mancher von Euch kennt dies sicher ebenso ;).

Eine Antwort auf „Schreiben für Nichts“