Ostara

ostara

Unser Ostara Abend war ein harmonischer. Obwohl ich immer noch unter Migräne litt, machten wir uns auf um ein kleines Dankbarkeitsritual zu feiern. Neben meiner lieben Freundin Cerridwen, waren auch Teilnehmer des letzt- und des diesjährigen Craftingjahres mit dabei. Für einige von ihnen sollte es das erste offizielle Ritual sein, dem sie beiwohnten. Nach einer Einstimmung auf den Ort, einer Elementeanrufung und individuellen Einladungen an die Götter und Geister, trug ich ein Ostermärchen vor gefolgt von einer rituellen Dankesgeste und einer Runde mit Met und Zopf, mit der wir die Gaben des Frühlings und die Zeit des erwachenden Lebens würdigten. Alles in allem war es ein schöner Abend. Freundlichst hatte sich die Migräne ab Anrufung verzogen, unfreundlicherweise kam sie bei der Verabschiedung wieder zurück. Ich war dennoch sehr dankbar, konnte ich meinen Teil ohne Schmerzen zu einem stimmungsvollen Abend beitragen. Der Sonntag war denn auch schmerzfrei, fröhlich und entspannend. Selbst wenn es draussen regnete und somit ein anderer, wichtiger Aspekt der Fruchtbarkeit die Erde nährte.