Naturspirituelle Fantasy der Superlative: James Camerons “AVATAR”

AvatarEs ist klar das es die ersten Kritiken gibt die die Story flach oder gar idiotisch finden, denn militärgeile, konsumgesteuerte Betonköpfe werden sich sicher nicht anfreunden mit dieser Geschichte die Regisseur James Cameron in atemberaubenden und noch nie dagewesenen Bildern erzählt. Zur Story schreib ich hier nichts, die kann jeder im Internet nachlesen, doch zur Ausführung möchte ich bemerken, dass hier ein Meisterwerk geschaffen wurde, dessen Magie mich für über 160 Minuten gefangen nahm. “Pandora”, die Welt in der Avatar spielt, ist ein optisches Feuerwerk lebendig gewordener Fantasie. Die starke naturspirituelle Komponente hat mich fasziniert und dass das Zentrum dieser vernetzten Welt ein Lebensbaum ist verwundert nicht. Ich habe nicht viel erwartet von diesem Film und doch alles bekommen das meine Begeisterung anfeuert. Selbst einen philosophischen “Wiccan Warrior” Touch *smile*. Ihn in 3D zu schauen lohnt sich, doch auch ohne diesen magischen Zusatztouch überzeugt “Avatar” – mich zumindest –  auf allen Ebenen. Der wird nochmal gekuckt und ich freue mich ausserordentlich auf die BluRay.

8 Antworten auf „Naturspirituelle Fantasy der Superlative: James Camerons “AVATAR”“

  1. Mir fehlt Software, die Blueray abspielt. Die einzigen pc-tauglichen Programme dazu sind entweder PowerDVD, das ich zwar als Vollversion gekauft habe, dass mir aber nur Ärger, blaue Bildschirme, Freeze und Total-Abstürze verursacht und sich seit über einem Jahr konsequent weigert, Blueray abzuspielen. Und dann gäbs noch das Teil von Corel, das leider auch nicht in Frage kommt, weil der Support dort noch schlimmer ist als der von Cablecom.

    Von anderen PC-Programmen, die Blueray abspielen können, weiss ich nichts. Und so stehen hier jetzt einige Filme rum, die noch keiner im Haus gesehen hat *lol* (Die Laufwerke sind jedenfalls Blueray-fähig. An denen kanns nicht liegen.)

    Werde dann Avatar wohl als DVD kaufen. Ich bin seit Aliens Cameron-Fan und lass mir Avatar sicher nicht entgehen. Seine Filme von 1984 bis 1996 fand ich fast alle Hammer (Terminator, Aliens, Abyss, True Lies, etc.) Bei Titanic stieg ich dann aus, weil ich es nicht so mit Schnulzen habe. Aber Avatar darf man sich nicht entgehen lassen 🙂

    Hey, wie macht sich seine Muse Sigourney Weaver im Film? Wie es heisst, hat sie ja die Hauptrolle. Aber in der Werbung sieht man immer nur diese blauen Leute. Hast du Sigourney gesichtet?

    🙂

  2. 🙂

    Sigourney zählt auch zu meinen Lieblingsschauspielerinnen und sie hat eine tragende, aber nicht “die” Hauptrolle. Allerdings ist sie ebenso auch in animierter Avatar-Form zu bewundern und ihr gehört der Mittelpunkt einer der berührendsten und schönsten Szenen im Film… Sie sieht immer noch klasse aus und macht den Film nochmal sehenswerter…

  3. ich liebe die Na’vi-Version von Sigourney… allgemein, der film… ich kann ihn nicht mehr vergessen. ich hab’ mich wirklich total verliebt. und ich verstehe nicht, warum sich ballerfreunde nicht auch damit anfreunden kann… denn die zweite Hälfte geht doch so ziemlich ab.

    Ich habe mich nach dem Film nun offiziell dafür entschieden, vor dem release von Avatar noch einen FullHD TV und einen bluRay-Player zu kaufen … und wenn ich den scheiss abzahlen muss… das ist es mir wert 🙂

    cheers ein mit-fan

  4. Ich glaub Ballerfreunde mögen ihn nicht, weil das Militär nicht so gut weg kommt und quasi die Bösen verkörpert… 😀

    Ich kann so sehr mit Dir mitfühlen. Mir geht’s genauso. Ich freu mich auf’s zweite Mal ankucken und hoffe, das Imax bringt ihn, wenn die Kitag den Film offiziell ausgewertet hat….

    Den sollte man dort sehen können…

    Greets

  5. Du hast recht, der Film ist echt der Hammer. Die Bilder hauen einen einfach um und das nicht nur wegen 3D.
    Keine Ahnung, was mit diesem Kritikern los ist – vieleicht schreibt da einer dem anderen einfach nur ab.
    Ich bin begeistert und werde mir den Film wahrscheinlich nocheinmal in englisch anschauen gehen.

    Ich sehe dich 😉
    P.