Die wahre Pandemie

Bilder Sonyericsson 147Lange habe ich nicht mehr gebloggt. Warum eigentlich? Hatte ich nichts Interessantes zum Mitteilen? Nun, das liegt sowieso immer im Auge des Betrachters und Themen gab es zu Hauf. Und doch sollte es in letzter Zeit wohl einfach nicht sein. Mein Mitteilungsbedürfnis hatte sich in letzter Zeit etwas reduziert und beschränkte sich auf Facebook-Statusupdates. Hat es mit meiner an Samhain gezogenen Jahreskarte zu tun? Vielleicht ein wenig. Es könnten auch die anstehenden Herausforderungen sein, geschäftlicher und privater Natur, doch eigentlich kommunizierte ich die ja früher noch sehr offen. Ich glaube es ist einfach die Sehnsucht nach der Ruhe, die in einem um diese Jahreszeit traditionell hektisch aggressiven Umfeld so ein hohes Gut wird. Ich spiele derzeit auch kaum meine geliebten Games und zu Hause bleiben Fernseher und Radio oft aus. Ein Gegengewicht zu all dem Rummel und all der Unruhe die sich wie eine Krankheit über das Kollektiv legt? Vergesst die Schweinegrippe: die wahre Pandemie im Moment ist der hohe Stresslevel der sich überall ausbreitet. Doch dagegen gibt’s noch keine Impfung. Warum auch, würden ein bisschen Achtsamkeit, Bewusstsein und vor allem gelegentliches Durchatmen bereits Linderung bringen.

2 Antworten auf „Die wahre Pandemie“