Ein paar Stunden mehr in Atreia (Aion)

Aion0016

Eigentlich wollte ich gestern abend ja schon einen weiteren Ausflug nach Atreia machen und mich in der virtuellen Welt von “Aion” behaupten, doch sehr starke Kopfschmerzen und ein ruckeliges Spielerlebnis bremsten mich aus. Nun, das soll vorkommen. Heute sah es schon ein bisschen anders aus und ich questete fleissig, beschwor einen Luftgeist als Begleiter (siehe Bild oben) und probierte ein wenig veschiedene Dinge aus. Das grosse Spielen wird diesmal jedoch nicht ausbrechen, denn schliesslich wird der Charakter vermutlich bei der definitiven Veröffenlichung des MMORPGs wieder gelöscht und man beginnt sowieso wieder ganz von vorne.

Aion0018

Mein Feuergeist und ich machen Pause

Auch beim derzeitigen Beta-Test ist aber eines für mich sicher geblieben: ich werde das Game spielen, es begeistert mich noch immer und die Geschichte zieht mich in ihren Bann. Sie ist auch angenehm überschaubar bisher.

Aion0013

Mein Elyos Krieger durfte auch wieder ein bisschen questen

Das Crafting-System ist sehr komplex und bietet viele Möglichkeiten. Ich entschied mich einmal für den Alchemistenberuf. Die Hauptstadt von Asmodae – “Pandemonaeum” – ist prächtig und die verschiedenen Berufszweige und Klassen lassen sich in prächtigen Tempeln erlernen. Der Bezug zur nordischen Mythologie drückt sich zwar nur in Namen und Locations aus, ist aber dennoch ein witziges Gimmick.

Aion0019

Ich konnte mir das Erstellen einer Priesterin nicht verkneifen. Avalonia benannte ich die Gute und der Halbmond passt doch

Etwas das mich vor Entscheidungsfragen stellen wird ist, welcher Welt ich bei Spielstart den Vorzug geben werde. Jetzt im Sommer macht mir die Atmosphäre in Poeta – der Welt der Elyos – mehr Spass. Naturmystisch, melodisch, fast etwas plastischer in Szene gesetzt bezaubert sie durch den freundlichen und melodiösen Touch. Asmodae jedoch hat mehr Herbst/Winter Feeling, ist rauher und ungeschliffener. Bieter sich also für die dunklen Monate spielerisch an. Ein frecher Vergleich: Elyos wirkt “keltisch” im Sinne der romantisierten Mythen, Asmodae wirkt “nordisch” im wahrsten Sinne des Wortes. Avalon gegen Walhalla *ggg*.

Aion0014

Mein Magier mit Helm. Ganz schön Macho *g*

Aion0012

Und auch ein junger Krieger macht mal Pause

In jedem Fall bescherten mir die Ausflüge einmal mehr eine unterhaltsame Zeit. Die kommenden zwei Tage werd ich nicht mehr allzuviel spielen, denn wie gesagt: dann alles nochmal zu machen wenn der Titel im September dann erscheint, liegt mir nicht. Ich verstehe Freund Patric, der aus diesem Grund ebenso keine grossen Ausflüge mehr plant (zumindest meinte er das gestern noch *g*).

Ach ja, erstmals gab es kleine Events – wie von WoW bekannt – und NC plant noch am letzten Beta-Tag etwas Spezielles. Ich bin gespannt und eigentlich froh, ist Montag wieder fertig, denn nächste Woche wartet viel Arbeit auf mich und so werde ich nicht in Versuchung geführt… 🙂