Zwischen Feuer und Eis

Bilder Sonyericsson 141Gestern nachmittag hatte ich während einer tiefen Meditation/Trance plötzlich eine Wahrnehmungsverschiebung die mich in den tiefsten Winter versetzte: ich sah dicke und dichte Schneeflocken vor und hinter dem Haus, alles war weiss bedeckt und ich in meinem Bewusstseind voll in der kalten Jahreszeit. Dafür hatte mein Traum heute Nacht intensiv und kraftvoll mit Feuer zu tun. Und jene Rune die wie ein Verbindungsglied zwischen den Ebenen funktionierte war/ist Hagalaz. In ihrer Sternform leuchtete sie hell beim reisen und nachher – als ich sie aus dem Beutel zog – in meiner Hand. Während des Traums dann schimmerte sie in der Glut…

Ich selbst bin derzeit energetisch zwischen “Feuer” und “Eis” und insofern passen die Reisen/Träume von gestern und heute. Die Tarotkarte die ich zog hatte mit Emotionen und Fluss zu tun. Ich werde sie im Hinterkopf behalten wenn es zwischen absolutem Aktionsdrang und dem intensiven Bedürfnis nach Rückzug etwas innere Reibung gibt.

Somit ist die Ausrichtung in meiner persönlichen Praxis für diese Woche ja quasi vorgegeben…

Heute beim Tierarzt war weniger “cool” bzw. “heiss” denn dieser bereitete mich “durch die Blume” darauf vor, das ich damit rechnen solle, dass der Zustand meines geliebten alten Katerfreundes täglich kippen könne. Nun, ich nehme so oder so jeden Tag mit ihm als Geschenk wahr und so überraschte mich diese “sensibilisierung” nur insofern, dass der Arzt überhaupt etwas in dieser Richtung bemerkte, denn normalerweise strotzt er vor Optimismus… Dem Katerle selbst scheint es im übrigen gegenwärtig nicht unbedingt “schlechter” zu gehen…

Guten Wochenstart, wünsche ich Euch