Eingesperrt :-)

lockDas war ja heute was: ich will einkaufen, dann das Geschäft eröffnen und als ich den Schlüssel umdrehe und die Wohnung verlassen möchte geht:…..nichts. Der Schlüssel dreht aber das Schloss bleibt zu. Tja, gefangen in den eigenen vier Wänden. Hätte schlimmer kommen können und so trug ich es mit viel Humor. Besser als vor der Türe zu stehen, oder?

Den Göttern sei Dank hatte ich die Telefonnummer eines Schlossers im Handy programmiert, der hier im Quartier werkt und den ich letztes Jahr wegen eines verlorenen Schlüssels kontaktiert hatte. Der arme Tropf wurde zwar von meinem “Notruf” beim Einkaufen überrascht, rückte aber netterweise eine halbe Stunde später mit Werkzeugkoffern bewaffnet am, um mich aus der misslichen Lage zu befreien…

Das ging jedoch schwerer als erwartet und ich fragte mich schon ob der nette Mann jetzt wegen unseres Schlosses jetzt noch intensiver ergrauen würde. So ein Schloss kann eine sperrige Angelegenheit sein…Haha…

Dann, nach einigem herumgefluche und immer intensiver werdendem Gewalteinsatz, erbarmte sich das gemeine Ding endlich und die Türe schwang auf. Geschafft.

Ich war wirklich sehr dankbar – dem Schlüsselmann und den Umständen – denn schon gestern hatte ich beim drehen des Schlüssels das Gefühl, dass da irgendwas nicht so funkt wie es sollte. Und plante deshalb Montags die Verwaltung anzurufen.

Jetzt ist die Situation mal durch, ich sitz im Laden und die Welt ist für’s erste wieder in Ordnung. Und so wünsche ich Euch frohen Herzens schon mal ein schönes Wochenende…