The Voice of Violet 19

violet 19Kennt Ihr das? Musikstücke die in Euch Emotionen erwecken und deren Schönheit Euch beim hören Tränen in die Augen steigen lässt? Eine CD die dies bei mir immer wieder schafft, obwohl manche sie als puren Kitsch bezeichnen würden, ist “The Voice of Violet 19” von der norwegischen Sängerin Cecilia. Besonders das Titelstück “Violet 19” spielt auf meiner Seele die ganze Klaviatur der Gefühle und das Arrangement lässt mich hin- und herschwelgen und den Alltag vergessen. Auch die restlichen Titel haben ihren Reiz und ziehen einen in ihren melodischen Bann, doch keiner bringt in mir so sehr die Saiten zum klingen, wie der Einstieg….

Lustig, habe ich diese CD vor Jahren mal in einem Secondhand Laden ergattert und nur nach Gefühl zugegriffen, da mir weder die Künstlerin noch der Hintergrund etwas sagten. Und seither fällt sie mir regelmässig in die Hände um mich für ein paar Tage zu verzaubern. Dann wandert sie wieder ins Regal um irgendwann wieder wie durch Zauberei meine Aufmerksamkeit zu erringen.

Cecilia selbst erlangte Berühmtheit durch ihre einmalige Interpretation von “Amazing Grace”, ist bekannt als Friedensaktivistin und Kollegin von Deepak Chopra, Stuart Wilde und anderen Vertretern “neuen” Denkens. Stuart Wilde selbst schreibt seit vielen vielen Jahren Bücher (“The Force”, “Grace Gaia”, etc…) und gibt Seminare und Vorträge zum Thema “Reality Creation”. Ich habe noch nichts von ihm gelesen, doch sagt man ihm einen typisch englischen, humorvoll direkten Stil nach…

Er zeichnet sich bei “Violet 19” auch für Texte und Konzept verantwortlich. Das begleitende Buch jedoch, das im Booklet des Albums erwähnt wird, fand ich nirgends. Egal. Eine Runde träumen und schwelgen zu Chören, Streichern und “engelsgleichem” Gesang hat noch niemandem geschadet und erschafft eigene Welten. Und vielleicht gefällt es ausser mir auch noch anderen. Wer weiss….

2 Antworten auf „The Voice of Violet 19“