Meckern über den Regen…

regentropfenFaszinierend wie kurzsichtig manche Leute denken und die eigene Befindlichkeit über alles stellen. Endlich regnet es wieder einmal, Wald, Wiesen und Landwirte atmen auf, da im April nicht mal 10% der durchschnittlichen Wassermenge fiel und alles am austrocknen war, und schon meckern die Leute auf der Strasse über das “Sauwetter” und den “xxxregen”. Wie denaturiert sind diese Menschen überhaupt, wenn sie nur daran denken sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen und den Regen am liebsten verbannen würden? Ist diesen Nasen eigentlich klar, dass das Wasser nicht nur aus der Flasche und dem Wasserhahn kommt? Das die Erde Wasser braucht um fruchtbar zu sein? Ich durfte die Ausrufer über den Regen sowie das temporäre Ende des Schönwetters heute innert kurzer Zeit bereits dreimal hören. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Beltane steht vor der Türe und auch wenn wir die Walpurgisnacht im Regen feiern müssten: so nimmt man die Verbindung zwischen Gott und Göttin wenigstens mit allen Sinnen wahr! Dem Regen sei Dank. Den Waldboden freut’s. Allergiker übrigens auch 😛

5 Antworten auf „Meckern über den Regen…“

  1. Mich freut es auch dass es regnet, habe mit einer Frau die unter dem Schirm stand, geplaudert. Sie fragte mich ein paar mal, ob ich nicht unter den Schirm möchte, ich sagte jedesmal nein danke, mir und meinen Haaren tut der Regen gut und ist gesund, ja aber…. ja man wird nass und das tut gut und schwemmt das staubige weg. Am Ende sagte Sie: Ich möchte auch so ungelöst sein können und über alles lachen wie sie.

  2. @ Cerr

    schöne geschichte!

    @ Wili

    ja was regen ist und bedeutet das wird wohl erst noch begriffen werden müssen bei den meisten leut.
    aber lassen wir ihnen die zeit die se brauchen um zu verstehen.

    greetz

    und schöne regen tage wünsch ich

    Urs

  3. Eine eigentlich nette arbeitskollegin hat da auch eine ganz eigene beziehung zur natur. Sie ist auf der Engel-Schiene und will auch bald Kurse und so anbieten (Das tut aber eigentlich nichts zur sache). Sie sagte kürzlich: Es darf schon regnen, aber nur unter der Woche, in der Nacht und zwar erst nach Mitternacht. Das reicht für den Rasen und stört uns Menschen dann nicht. Fand ich auch eher traurig. Ich kam mir neben ihr (als Regenliebhaber und Sonnen[teilzeit]verachter) als halber Vampir vor 🙂

  4. Wieder der typische Lulistil. Weil die Dame lieber engelt und sünnelet, soll ich nachts auf die Sterne verzichten? Hauptsache ihre Wünsche sind erfüllt. Engel Engel … ja, genau *lol* …

    Ich fürchte den Tag, an dem die Regierungen am Wetter rumschrauben können. Glücklicherweise ist das dermassen komplex, dass es abgesehen von kleinen regionalen Eingriffen noch lange Wunschdenken bleiben wird. Puh…. Glück gehabt.

    Irgendwer hat das doch ziemlich gut eingerichtet 🙂