Ritualräucherung an Freyas Tag

LunarHeute morgen, an Freyas Tag, wusste ich, es wäre Zeit für eine Reinigungs- und Aufbauräucherung sowie Meditation. Also zog ich spontan nach dem Frühstück in den Altarraum und begann mit einem Ritual sowie einer Klärung der Aura. Ich nutzte meine heilige Feder, die ich nur an speziellen Anlässen aktiv einsetze und intuitiv fiel meine Wahl zum Räuchern auf ein wunderschönes Stück weissen mexikanischen Copals das ich zu Hause hütete. Schnell hüllten die Rauchschwaden den Raum ein, wogten um mich und atmeten sich in mich. Im Namen Freyas bat ich um die Kraft der Elemente sowie deren harmonischen Fluss. Die Chakras energetisierten sich automatisch und knippsten sich eins ums andere vor meinem Inneren Auge “an”. Nach einer darauffolgenden Meditation und einer kleinen Kommunikation erdete ich mich und begann mit den Alltagsaktivitäten. Es ist eine Zeit der Reinigung, die ab Vollmond dann auch mittels einer kleinen “Kur” unterstützt wird. Mir wurde heute in der Meditation angeraten, die Mondphasen wieder bewusster zu nutzen. Passt ja…

3 Replies to “Ritualräucherung an Freyas Tag”

  1. Hey Dreamy,

    weißen Copal, ist das der Blanko? Den hatte ich bisher noch nicht.
    Krähe als auch mich fasziniert Copal Negro, geiler Duft.
    Meine Teekur mache ich nun schon eine Woche, der Tee ist im ritual gemischt und geladen worden und ich muß sagen er beginnt zu wirken.
    Ich habe dilletantisch Brennessel, Birkenblätter und Salbei zu je 100g gemischt und trinke nun jeden Tag eine Tasse davon (2Tl auf eine Tasse) und während er am ersten Tag noch fies schmeckte, ist er jetzt schon fast lecker *ggg*
    lg und schönes We
    Mo

  2. Oh, spaßig, ich habe seit einigen Wochen ein Salztabu, und das obwohl Salz auch immer mein Reinigungsmittel aller erster wahl ist.
    Aber vielleicht ist es so, weil ich derzeit schon fast übererdet bin.

    lg
    Mo