Hirn aus! Spot An!

Die privaten TV-Sender fahren zum Jahresbeginn schwere Geschütze im Bereich der Volksverdummung auf. Gleich zwei Sender bewerben sich mit Fortsetzungen von dünnpfiffigen aber erfolgreichen Entertainmentformaten um einen ersten Platz im Bereich der etwas teureren Spektakel. “The Next Uri Geller” und das “Dschungelcamp” machen sich drauf und dran die Gier des Publikums nach Klischee und Sadomasochismus von Januar an für eine Zeitlang zu befriedigen…..

camp

Quelle Bild:www.paz-online.de

Das der eigentlich sympathische Vincent Raven sich mit seiner Teilnahme am Uri Geller Verblödungsformat in die Höhle des Entertainmentriesen Pro7 begeben hat und gar nicht so glücklich mit dem Zirkus scheint, ist ein offenes aber unausgesprochenes Geheimnis. So schauen wir mal mit welchen Kunststücken die Leute diesmal wieder zu erstauntem “Aaahhh” und “Ooohhh” angetrieben werden und womit man ihnen diesmal Angst machen kann. Schliesslich stehen 10 neue Mentalisten in den Startlöchern und ringen um die Nachfolge im Brimboriumkreis. Die Gier nach mystisch magischen Klischees wird so jedenfalls gestillt und die Volksseele darf sich ob der ganzen “schwarzen Magie” wieder mal durchgerüttelt und alarmiert fühlen *seufz*… Ob’s für’s Image der magischen Zunft gut oder schlecht wird kann man wohl erst nach der Show beurteilen.

Bei “Ich bin ein Star holt mich hier raus” wundert es einen jedoch immer wieder, dass sich irgendwelche Promis finden, die sich vor der Kamera foltern, lächerlich machen und somit vorzeigen lassen. Die Sadomaso-Show mit übergestülptem Blödelfaktor ist ein international sehr erfolgreiches Format und man fragt sich: denkt eigentlich auch wer an die Tiere die da auf die illustre Runde losgelassen werden? Die zerquetscht, verspeist und eigentlich ebenso gefoltert werden? Denn während die “Stars” der C-Riege immer wieder mit dem Leben davonkommen, heisst es für einige Tierchen ganz herzlos: Good Bye. Denn diese werden offensichtlich wie Dinge behandelt. Und keinen stört es, wie es scheint.

Naja, früher gingen die Leute ins Kolloseum und weideten sich an Brot und Spielen. Heute geht’s via Mattscheibe und die Lust am Schaudern wird befriedigt. Und im Gegensatz zu früher ziehen die meisten ja freiwillig vor die Kamera die das alles gnadenlos einfängt und sich das Schlimmste zum ekelerfüllten Gejohle einfängt.

Zu Schaden kommt ja niemand: ausser das Image und eben die armen Tiere die im Dschungelcamp ihr Leben lassen.

Hirn aus! Spot an! Los gehts! Humor ist – in beiden Show(un)fällen –  wenn man trotzdem lacht. Oder?……….ODER?

9 Antworten auf „Hirn aus! Spot An!“

  1. Was Vincent Raven da dem Publikum als telepathische Kommunikation mit seinem Raben vorgaukelt, ist absolute Gaunerei. Beobachtet man den Raben während der Sendungen, so ist unschwer zu erkennen, dass das Tier unter totalem Stress steht und in diesem Zustand gewiss nicht bereit ist, mit Raven zu kommunizieren. Zudem geht Tierkommunikation lautlos von statten, benötigt also nicht eine derart lächerliche “Hokuspokus”-Sprache, wie Raven sie “pflegt”. Alles billige Show. Zudem hat er sein Wissen nicht aus eigener, jahrelanger Erfahrung, sondern von jemandem, der selber zahme Raben hat und der den Namen “Rabenvater” und Schamane wirklich verdient. Ich masse mir dieses Urteil an, weil ich beide, Raven und eben jenen “Rabenvater”, persönlich kenne. Mit Raven habe ich nach einer Show in seinem Kellertheater in Bern gesprochen, noch bevor er TV-Star wurde, den anderen Mann treffe ich immer mal wieder, wenn er mit seinen Tieren in meiner Gegend weilt.

  2. Ach ich finde “The next Uri Geller” ziemlich witzig. Ich hab mich ja schon letztes Mal köstlich amüsiert und mir einen Spass daraus gemacht, Enthüllungen der Tricks und entdeckte Patzer schon vor dem Ende der Sendung ins Netz zu stellen, so wie viele andere auch. Und dann noch Stefan Raab anschliessend das Ganze verarschen zu sehen hat der Sache noch die Krone aufgesetzt. Bravo, Pro Sieben, bei diesem Konzept habt ihr mich wirklich voll an der Angel, gut gemacht! Denn nur mit dieser offensichtlichen Eigenverarsche ist es denen gelungen, sämtliche Aspekte dieser Show für sich zu nutzen und Profit draus zu schlagen.

    Und dass Promis niedrigsten Ranges in einer TV-Show Känguru-Arschlöcher fressen ist sowas von unglaublich, dass niemals irgendeine Parodie davon möglich sein wird. Somit hat sich das ebenfalls von selbst erledigt.

    So rein aus künstlerischer Sicht ist beides sehr interessant…was einfach noch fehlt sind Szenen, in denen die ganzen Leute in Zeitraffer von den Tierchen gefressen werden, der ganze Verwesungsprozess der menschlichen Leiche, naja, vielleicht könnte sogar Jumbo vorbeischauen und draus was Leckeres kochen…Daraufhin können sie ne Dokusoap über die Entwicklung von Kreutzfeld-Jakob in einem Übergewichtigen drehen und und und…

  3. ah… Corvus, schön dass jemand meine Beobachtungen bestätigt mit dem Raben in dieser Show für abergläubische Dauerkinder. Ich hab das zwar nur auf einem YouTube-Clip gesehen, aber da ich selbst schon zwei Raben aufgezogen und wieder ausgewildert habe und auch schon sonst viele (einheimische und tropische ) Vögel hatte, denke ich, dass ich das auch recht gut einschätzen kann.

    Das Uri-Geller-Ding war garantiert keine Eigenverarschung vom Sender. Die machen alles, was genug Zuschauer anlockt und damit Kohle bringt. Es geht wie immer nur um Geld. Immerhin ist schon eine zweite Sendung mit Geller fest in Planung, weil die erste so toll lief *lol*

    Ob die Zuschauer dann anrufen, weil sie die Sendung wirklich gut und wichtig finden …
    Oder ob sie anrufen, weil sie sonst kein Sozialleben haben …
    Oder ob sie anrufen, weil sie es lustig finden, wenn andere sich erniedrigen …
    Oder ob sie anrufen, weil sie sich selbst für Experten halten …
    Ach Leute, das ist dem Sender doch scheissegal. Hauptsache Kohle.

    Amüsant sind auch die Ausreden, die von vermeintlich klugen Zuschauern als Rechtfertigung für das Betrachten solcher Sendungen vorgeschoben werden. Künstlerische Aspekte? Soziale Strukturen beobachten? Senderprofil erarbeiten? Promis entlarven? Ja klar *lol* …

    Und das Dschungel-Ding ist so beliebt, weil es Eifersucht und Geltungsdrang der Zuschauer befriedigt. Die meisten sind ja der Überzeugung, die besseren Stars zu sein oder wenigstens mehr Ruhm zu verdienen als die gezeigten Blindgänger.

    Ach ist es schön, wenn man sein Leben wieder etwas daran aufrichten kann, dass man andere erniedrigt. Aber das kennen wir aus allen Ecken und Schichten.

    Man motzt über Penner und fühlt sich reicher und sauberer.
    Man motzt über Ausländer und fühlt sich politisch wichtig.
    Man motzt über Gefallene und fühlt sich selbst gleich seelisch stabiler.
    Man motzt über Verlierer, damit man sich als Gewinner fühlen kann.
    Man motzt über Dicke und fühlt sich schlanker.
    Man motzt über Alte und fühlt sich Jünger.
    Man motzt über Dumme und fühlt sich klüger.
    Man motzt über Promis und wähnt sich als verkanntes Genie.
    motz motz motz …

    Das Prinzip bleibt sich quer durch alle sozialen Schichten und Positionen gleich. Alle tun das. Und wer denkt, er wäre dagegen gefeiht, ist der Schlimmste von allen. Aber am Übelsten wird es, wenn Menschen nur noch aus Motzereien bestehen. Wenn sie nur noch Gespräche führen können, in denen sie andere beleidigen und erniedrigen.

    Diese ganzen modernen TV-“Konzepte” beweisen vor allem eins. Jeder mit einigermassen brauchbaren Nerven und unterdurchschnittlicher Ekelgrenze kann zum Promi werden. Genaugenommen sind diese beiden Punkte die zentralen Anforderungen an das moderne Promileben *lol* Alles weitere ist nur noch vom Zufall abhängig. Selbst ein Penner von der Strasse kann in einem solchen System kurzfristig zum Star mutieren. Und damit natürlich auch jeder armselige Zuschauer.

    Andy Warhols 15 Minuten für Debile und andere Loser. Die grössten Loser sind jedoch diejenigen, die es nötig haben, sich diesen Mist auch noch anzusehen. Aber schliesslich braucht jeder eine Nische, in der er sich kompetent fühlen kann 🙂

    Die Nachfrage bestimmt das Angebot.

  4. @Corvus: Weisst du was darüber, was damals bei dieser Anzeige wegen Verstosses gegen das Tierschutzgesetz rausgekommen ist? Angeblich soll er ne hohe Geldstrafe bekommen haben, weil er keine Bewilligung für die Haltung von Wildtieren hatte oder sowas…

    @Elli: Eine sehr gelungene, kritische und vor allem ausführliche Beobachtung hast du da gemacht…Der Teil mit den vielen “Man”s gefällt mir besonders gut

  5. Gestern hab ich noch einen langen wissenschaftlichen Artikel gelesen über die Infantilisierung des deutschen Fernsehens und die Gründe dafür.

    In Europa scheint Deutschland führend zu sein, in dieser Sache, die man nun “Infantilisierung der Unterhaltungsmedien” nennt.

    Das Ganze hat mit den Babyboomern und der kommenden Überalterung der Industrienationen tun (zu denen jetzt übrigens auch China gerechnet wird).

    In 99,9% aller Zeiten der Menschheit war ca. 30 das durchschnittliche Todesalter und 50 die maximale Obergrenze. Es gibt keine prähistorischen Funde von menschlichen Skeletten oder Vorgängern, die älter wären.

    Ab 2014 erreichen die westlichen Industrienationen zum ersten Mal in der Geschichte der Spezies einen Stand, in dem es mehr Ältere als Jüngere gibt. Bis 2050 gibt es in Deutschland mehr über48Jährige als unter48Jährige.

    Die Menschheit muss nun in einer einzigen (!) Generation einen anthropologischen Sprung hinlegen, der die MILLIONEN Jahre von Entwicklung in eine neue Richtung treibt. Bisher sind alte Menschen kaum mehr als Dreck und werden von Jüngeren auch viel zu oft so behandelt. Damit Gesellschaft und Kultur nicht restlos auseinanderbrechen, muss als erster und unumgänglicher Schritt die Altersdiskriminierung abgeschafft werden.

    Und falls die Jüngeren denken, sie könnten mit ihrer Stärke und ihrem jugendlichen Tempo die Alten irgendwie unterbuttern, so kommt hier aus Forschung und Wissenschaft (Verhaltensforschung, Neurologie, Biologie, etc.) schon die Bremse. Was die Jugend an Kraft und Tempo den Alten vorhat, gleichen diese durch vielfältige (oft auch biologische) Tricks aus.

    Irgendwie muss da ein neues Gleichgewicht her und zwar möglichst ein friedliches. Wenn man zB die Altersheime nicht bald umstrukturiert, werden sich diese Heime zu ganzen Dörfern und schliesslich Städten auswachsen. Kann ja auch nicht sein, dass wir dann am Ende Städte für Alte und Städte für Junge haben.

    Die Industrie stellt schon langsam auf “Älter” um. Schliesslich konnten die westlichen Industrienationen wirtschaftlich nur wegen der Babyboomer so abnorm expandieren. Und genau diese Babyboomer werden nun langsam zu Rentnern. Die Jugend ist nicht mehr die grösste Kaufkraft und bald auch nicht mehr die wichtigste. Der Jugendwahn wird sich selbst erschöpfen, wenn Alter in der Gesellschaft nicht mehr synonym zu “Krank” oder “Debil” betrachtet wird.
    Wer offene Augen und Ohren hat, erkennt schon überall die Veränderungen in diese Richtung.

    Lustigerweise bestätigt der ganze Artikel (an einer Stelle sogar wortwörtlich) meine eigenen Theorien. Menschen die solche Sendungen gucken – egal mit welchen Ausreden – sind entweder infantil und/oder haben unterbewusst schreckliche Angst vor dem Altern oder der Zukunft allgemein.

    Ich sag ja immer, wir leben mitten in einem Science Fiction und ich prophezeie, dass die nächsten 10-20 Jahre die vermutlich umtriebigsten der gesamten Menschheitsgeschichte werden.

    Spannend spannend … Ich klemm hier jetzt ab. Weil sonst sprudeln noch seitenweise mehr Infos aus mir raus *lol*

    🙂

  6. @ LeneStrange

    nein, leider ist mir nicht bekannt, welche Konsequenzen Vincent Raven tragen musste. Wahrscheinlich keine. Irgendwann hab ich in meiner Tageszeitung gelesen, dass er die Bewilligung nun eingeholt hätte…