Winterzauber….Winterschauder….

Schauderlicher Winter? Naja, nicht wirklich, da ich diese Jahreszeit so oder so liebe. Aber als ich gestern von Neuenkirch nach Luzern reinfuhr kam es mir so vor. Eine wunderschöne und märchenhafte Winterlandschaft, nicht mal 15 Minuten von Luzern entfernt. Und je näher man der “Leuchtenstadt” kam, desto matschiger, grauer und schneefreier wurde es. Wo knapp vor der Stadtgrenze noch die Schneeflocken kraftvoll tanzten und das Land verzauberten, pflotschte in Luzern selbst graue Pappe vom Himmel die den Asphalt höchstens benässte anstatt ihn liebevoll zuzudecken. So eine kurze Distanz. So ein Unterschied. Nächstes Jahr schauen wir uns nach einem neuen Heim um. Und das dann vermutlich in der Agglo, denn so schön Luzern auch ist: im Sommer ist es ein Regenloch und im Winter schneeärmste Zone. Liegt wohl an der Lage selbst. Trotzdem liebe ich diese Stadt. Das muss mal wieder gesagt sein.

3 Antworten auf „Winterzauber….Winterschauder….“

  1. Luzern ist die schönste Stadt der Schweiz. Und das sagt eine Nicht-Luzernerin, die dort nur gelegenheitsweise zu Besuch ist.

    Das Matsch-Problem haben sicher alle Städte. Da Städte im Winter in der Regel mindestens drei Grad, manchmal bis fünf Grad und in Ausnahmefällen sogar bis zu 10 Grad höhere Temperaturen als die Umgebung aufweisen, schmilzt dort der Schnee natürlich schneller. Und durch den ganzen Verkehrs- und Industriedreck wird Schnee dann halt schnell zu grauem Matsch.

    Ich würd mich allerdings wundern, wenn du eine Stadt ähnlicher Grösse findest, in der das besser ist. Jedenfalls nicht, so lang sie nicht für Autos gesperrt ist.