Überfliegen, nix mitkriegen, alles wissen

Ich frage mich manchmal ob die Leute sich heutzutage überhaupt noch die Mühe machen, zu lesen. Vor allem genau zu lesen. Oder ob der Durchschnittsmensch generell alles nur mehr selektiv zu Gemüte führt und sich somit seine eigenen Inhalte schafft. Oberflächliche eben, so wie die Gesellschaft der sich diesbezüglich natürlich nie jemand zugehörig fühlen will…..

Kürzlich stand irgendwo zu lesen, dass “dank” Internet, Handy und Medienübersättigung die Fähigkeit zum fokussieren generell nachlässt. Angeblich bei den Jungen, aber das wage ich zu bezweifeln, denn die Älteren sind da aus meiner Sicht auch nicht besser.

Dazu kommt, dass man zwar immer weniger genau liest, aber das Gefühl hat immer besser informiert zu sein weil die aufgenommene selektive Menge sich aus einer Vielzahl an verschiedenen Inhalten zusammenstückelt und so Fülle vorgaukelt. Aber wie um alles in der Welt soll das denn funktioneren? Der Alltag jedenfalls zeigt genau wohin das führt. Zu viel warmer Luft und zu viel zu viel emotionalem blabla…Das Internet schluckt’s ja dankbar…

4 Antworten auf „Überfliegen, nix mitkriegen, alles wissen“

  1. Ja, ich denke, es bleibt gar nichts anderes übrig, als nur noch zu picken. Es geht alles so schnell und es ist so viel Information da, dass man gekonnt querlesen muss oder weghören oder gezielt auswählen. Das wohl am Besten. Es gibt sehr viele Missverständnisse auch, je überfluteter und gestresster jemand ist, desto weniger kann er schriftliche Information überhaupt aufnehmen. Scheint mir.

    Es hat aber etwas mit der Haltung zu tun, ob man sich öffnet, um eine Information wirklich aufzunehmen oder ob man einfach nur das hört, was man hören möchte, um sich in seiner Position zu bestärken.
    Liebe Grüsse, Ethra

  2. Ich weiss genau was Du meinst Bro 🙂 Das ist schon relativ nervig… Ich habe es erst gerade beim Servertransfer gesehen den ich nun hinter mir hatte: Überall wo ich schrieb, ab jetzt nichts schreiben denn es wird transferiert, wurde trotzdem geschrieben. Ich hatte es fettgedruckt geschrieben und sah ja auch, dass diese Info gelesen wurde!

    Das passt aber zu unserer Zeit! Wie ich in meinem Blog zum Thema Christentum geschrieben habe… In der Kirche wird mitgemacht, aber man ist teilnahmslos – Nicht hinhören und einfach mal tun, ohne sich Gedanken zu machen. Da lief gestern übrigens eine passende Desperate Housewives Folge “Sonntag” wo es eigentlich genau um diese Thematik ging 😉

    Naja…

    Knuff Dich

  3. Ohne die Kommentare zu lesen *wie ironisch* antworte ich gleich mal direkt auf deinen Post:
    Ich denke, dass vor allem die Informationsüberflutung gepaart mit immer weniger “gefühlter” Zeit, einen dazu verleitet, immer ungenauer zu lesen.
    Nur ein kleines Beispiel: Ich komme nach Hause und schalte meinen Computer ein, mein Browser sagt mir, dass ich 12 Einträge aus verschiedenen Blogs lesen “muss” … dass es dabei nur zum Überfliegen kommt, ist leider bittere Wahrheit.

    So und jetzt lese ich die kommentare….

    … und wen überrascht es? mein Kommentar wird dadurch eigentlich sinnlos. 🙂

    Greez pf