Herbstspaziergang in Bildern

Bild 243

Wir spazierten heute bei wunderschönem Herbstwetter ausgiebig durch den Wald, meditierten und legten Karten. Man merkt, dass das Chateau Gütsch wieder offen ist und noble Gäste anzieht, denn einige WaldspaziergängerInnen sahen aus, als hätten sie sich von der Schicki-Micki-Metropole St. Moritz in die Luzerner Umgebung verirrt. Das besonders die amerikanischen Staatsbürger durch auffallend lautes Kommunzieren herausstechen, sei hier besonders erwähnt, auch wenn dies ja allseits bekannt sein dürfte. Jedenfalls entlockten mir drei besonders lautstarke Exemplare die nebeneinanderliefen und schrien als wären sie 30 Meter voneinander entfernt heute gar einen ironischen Kommentar aus dem Background. Und das ist selten. Viel Freude mit den Bildern…

Bild 242

Schaden, kann man die mystischen Strahlen nicht 1:1 einfangen

Bild 249

Was für ein süsses Päärchen

Bild 248

Lichterspiel mit Wasser und Erde

Bild 246

Das Netz am Fusse des Weltenbaumes

Bild 247

Moosbewachsen in luftige Höhen

Bild 241

Das Licht das sich im Walde bricht

5 Antworten auf „Herbstspaziergang in Bildern“

  1. Der Teich sieht auch sehr spannend aus, da wohnt jemand drin, oder? Das Moos und die Tannen ebenso. Und das was dazwischen ist… Schöne Bilder war etwas schwach ausgedrückt, wirklich ein Gedicht oder eine Augenweide?