Herbstmelancholie

weiher03

Ich liebe den Herbst, den Farbrausch der Blätter der die Schleier des Regens durchbricht, die Atmosphäre, die leichte Kühle, den Geruch…Und dennoch liege ich heute in den Armen der Melancholie und sie will mich nicht loslassen. Bittersüss zehrt sie an meinem Herzen und erfüllt mein Inneres. Und wie könnt ich mich in ihr verlieren, dürfte ich nicht arbeiten. So werfe ich bei einem Blick aus dem Fenster das Grau meines Gemütes dem Grau des Himmels zum Frass vor und wünsch ihm guten Appetit.

Eine Antwort auf „Herbstmelancholie“