Vize des Grauens

sarah palinOh Mann, was droht uns da aus den USA? Eine Frau als Nummer Zwei die erzkonservative religiöse Werte vertritt, die gegen Sex vor der Ehe, registrierte Partnerschaften Gleichgeschlechtlicher, die Evolutionslehre an den Schulen und vieles mehr ist was Menschen mit gesundem Verstand heutzutage als normal und natürlich ansehen. Sarah Palin ist für mich die Vizepräsidentin des Grauens. Endlich die Chance zu einer Frau an der Spitze, und dann sowas? Gruselig! Die Doppelmoral offenbart sich hinter der minderjährigen, schwangeren Tochter die nun wohl zum heiraten und “mitspielen” gezwungen ist. In der Haut des Paares möcht ich nicht stecken. Wer übrigens den Newsletter von Starhawk abonniert hat, der kann nachlesen wie in Amerika derzeit gegen (gewaltfreie) republikanerkritische Kundgebungen vorgegangen wird. Mit ungerechtfertigter Brutalität und mit Gesetzen die eigentlich nach 9/11 geschaffen wurden um den Terrorismus zu bekämpfen. Jetzt werden sie benutzt um mit Gewalt – im wahrsten Sinne des Wortes – die Interessen der konservativen Politlobby durchzusetzen und jedwede offene Regierungskritik zu erschweren. Amerika: Land der unbegrenzten Möglichkeiten…

Eine Antwort auf „Vize des Grauens“

  1. Na ja, ich denke mal die New Christian Right haben etwas Panik.Auf der anderen Seite sind diese so mit McCain nicht ganz happy. Die Dame soll es nun richten. Dies ist normal. Der Witz ist, dass die Rice gerade noch Russland wegen der Pressefreiheit und Bürgerrechten kritisiert hat.
    Es ist denke ich einfach so, dass jede Gruppierung und die New Christian Right, sind in den USA eine Macht versucht den Staat umzugestalten. Die Problematik ist, dass die USA – die schon immer in der Wurzel religiöser als die in Europa waren, zum Teil nun sich durch die Postmoderne herausgefordert sehen und nachdem sie festgestellt haben, dass man die politische Linie beeinflussen kann,sind sie seit den 80igern unter Reagan dabei sich in die Politik einzumischen. Dies wird auf allen Ebenen gemacht. Dabei muss man nun sagen, dass man feststellt, dass die nächste Generation der radikalen Christen nun mehr dem Demokraten zugeneigt ist, da sie ne andere Agenda als ihre Eltern haben. (Stichwort Umweltschutz ist in!).

    Schlimm wird es sicher auch, dass man nun in Deutschland mehr und mehr ein auftreten der Evangilikalen hat und man hier versucht durch die Hintertür radikales Gedankengut zu verbreiten. Die Debatten um die einmaligkeit der Evolutionstheorie und ob man Alternativen im Schulunterricht lernen soll, tauchen immer wieder mal auf.