Mann, müssen die Leben der Kids inhaltlos sein….

…wenn der neueste Jugendtrend unter den Begriff “öffentliches und organisiertes Massenbesäufnis” fällt. Sich aus Langeweile die Birne weich- und dämlichzusaufen zeigt wohl auf, dass da irgendwas gehörig schiefläuft. Der Artikel zu diesen paar Zeilen: HIER

7 Kommentare

  1. Ich finds nicht gut. Aber ich kanns verstehen. Es fehlt an Vorbildern, Perspektiven und Hoffnung. In solchen Zeiten machen sich in allen Gesellschaften Dekadenz und sinnlose Vergnügungssucht breit, ebenso wie Brutalität und die soziale Verwahrlosung ganzer Bevölkerungsgruppen.

    Historiker betrachten solche Erscheinungen in Gesellschaften als Symptome für den beginnenden Untergang von Kulturen.

  2. HI Dreamy,

    nun ja mal ehrlich schon vor 15 jahren wars an der platterwiese in zürich ähnlich, nur dass dies im voraus nicht über internet geplant werden musste 😉
    jeder wusste dass es da am weekend (im sommer auch unter der woche) rund geht.

    klar dies ist keine rechtfertigung, kein ok geben meinerseits.

    doch was sind diese sauforgien?
    oder auch andere drogenorgien?

    Robert Bly in seinem Buch “Eisenhans” (ein buch für männer) beschrieb das gang verhalten, die gewalttätigkeit und ähnliches als versuch der selbst-innitiation der jungen mannen.
    in einer gesellschaft wo alt und jung nicht mehr zusammen hockt, sich aber gegenseitig ablehnt (ähnlich wie Elli dies beschreibt: vorbilder/perspektiven die fehlen) die notwendigen riten fehlen, das aufgenommen werden in den kreis der “erwachsenen”.
    und so sind diese exzesse das ergebnis davon.
    genauso wie die strassenrennen und ähnliches.
    früher massen sich die jungen männer (sorry dass ich nur von männern rede, bei frauen ist dies genau so, aber anders!!!), aber zu den Mannen hab ich etwas mehr bezug dazu 😉 ) mit ihren pferden, schwertturnieren, ritterspielen und ähnlichem. in einem rahmen von ehre.
    heute sind diese rahmen nicht mehr da. ausser in ein paar wenigen disziplinen (fussball/ eishockey und ähnliches) und auch da mit immer weniger ehre (ausser Roger Federer, das ist ein ritter aus meiner sicht, auch wenn ich tennis das langweiligste auf erden finde).
    also wird ein katalysator für dieses erschaffen.
    ein massenbesäufnis (ohne sinn und zweck), ist ein eher destruktives verhalten dass keinen schritt vorwärts bringt und auf die dauer nur blöd und gefügig macht.
    (brot & spiele philosophie)
    so auch anlässe wie der erste mai, ein ventil ist für unzufriedene! dies ist aus meiner sicht, ein prachtsbeispiel wie die brot und spiele philosophie noch heute zieht.
    denn wenn der staat wollte, dann könnte er so einen anlass komplett unterbinden (wurde auch schon 1-2 mal gezeigt!!)
    aber solche anlässe lassen eine “kontrollierte” eskalation passieren, konzentriert auf einen tag (ok WEF demo’s passieren auch noch 😉 ) aber so liegt alles in einem mass an kontrolle und zwar durch den staat.
    und die “agressoren” sind zufrieden und meinen sie hätten es der welt mal wieder gezeigt.
    aber ansich sind sie nur teil des staatlich organisierten amüsements.

    was es braucht?
    innitiation, verbindung zu den wurzeln, (alt, mittelalt, mitteljung und jung gemeinsam am tisch/ an events).
    und vor allem keine verurteilung, von mittelalten an den jungen und mitteljungen.
    sondern ein integratives verständnis für ihre lage.
    mit integrativen verständnis meine ich nicht ein tolerierendes, ist ok ich verstehe Dich, weil die zeiten sind ja schlimm und bald geht eh alles vor die hunde.
    sondern he junge/r Frau/ Mann.
    wo bist Du, wohin willst Du, wohin gehst Du, was ist Dein Traum
    “(thomas D (der Krieger)der krieger sagt nicht komm mit mir, er fragt, was ist Dein traum, warum bist Du hier?)”

    greetz

    Urs

  3. Ich seh noch Unterschiede zwischen einem Treffen für eine Party und einem Aufruf, der nichts anderem dient, als möglichst viele Besoffene zu produzieren.
    Das eine ist ein Fest. Das andere ein blosses Besäufnis. Wobei es ja Leute geben soll, die sowieso aus jedem Fest ein blosses Besäufnis machen. Nichtsdestotrotz ist ein Unterschied da zwischen “Wir treffen uns zum Spass haben.” oder “Wir treffen uns zum Massendrogenmissbrauch.”

    🙂

  4. HI elli,

    ich seh da auch einen unterschied nähmlich zwischen drogen und alkohol.

    droge ist ein uralt ausdruck, und kommt aus dem holländischen, drogere, was soviel bedeutet wie getrocknet.
    deshalb ist alkohol keine droge. (–> alkohol ist nass)
    sondern ein rausch oder suchtmittel.
    😀

  5. Mir ist das eigentlich schnurz, wenn sich irgendwelche Bekloppten zu Tode saufen. So lange sie es irgendwo machen wo ich es nicht mit ansehen muss, keine Steuergelder dafür draufgehen und keine Krankenkasse die Suff-Folgen bezahlt.
    Gründe und Ursachen zu suchen ist eine zeitintensive Angelegenheit, bestimmt hat es irgendwas mit der Gesellschaft zu tun. “Fehlende Perspektiven” kann ich nicht nachvollziehen, im Gegenteil. Heute kommen eher die “normalen” Kinder zu kurz.

    Gruss

    Lene

  6. LeneStrange,

    hattest Du nicht auf Deinem Blog gerade erst einen ausführlichen, heisst langen Beitrag der Deine Meinung zu “Alkoholleichen”und ähnlichem auf Deine unnachahmliche Art ausdrückte? Der ist wie von Geisterhand verschwunden. Muss wohl am “Spookie Wednesday” passiert sein…*kopfkratz*

    ——————————————————-
    @ Alle:
    Danke für Eure Sicht der Dinge und die angerissene Diskussion…

    Greetings