Milchdurst

milchDas ist seltsam: ich konsumiere normalerweise wenig bis keine Milch, doch seit einiger Zeit könnte ich sie literweise trinken. Nicht mal meine sonst so heissgeliebte, kalziumangereicherte Sojamilch befriedigt mich diesbezüglich. Natürlich schlürfe ich nur Biomilch, aber ich frage mich warum mir das weisse Nass plötzlich so mundet. Naja, der Körper wird schon wissen was ich brauche. Prost!

4 Kommentare

  1. Hallo Dreamy

    ich hab auch gerne Milch und wünsch Dir prost.

    Nur vorsichtshalber möchte ich noch anmerken, dass Milch viele Kalorien enthält. Ein Liter entspricht einer ganzen Mahlzeit. Dafür enthält sie aber auch sehr viele wertvolle Nährstoffe, z.B. 8 von 9 essenzielle Aminosäuren (Eier enthalten alle 9), das sind Eiweisse, die der Körper braucht. Und viele Vitamine und viel Calcium, welches gut ist für Knochen und Zähne und Nerven und ganz viele Dinge, auch wirkt es basisch im Körper, was Stress-vermindernd ist. Calcium ist der “Partner” von Magnesium im Körper und eines der 4 wichtigsten Mineralstoffe. Calcium wirkt stopfend, Magnesium das Gegenteil, so fehlt der Milch Magnesium im Verhältnis.
    Laktose ist gut für den Darm, wenn man nicht so viel davon verträgt, was auch oft der Fall ist, dann kann man auch Schwierigkeiten kriegen mit einem Blähbauch oder so. Asiaten können Milch gar nicht trinken, die haben alle eine Laktose-Intoleranz. In Europa sind es glaube ich 50% wenn ich mich nicht irre.
    Mir schien auch, dass ich von Milch sehr schnell zunehme. Vielleicht hat es einen Stoff drin, der das verursacht (Kälbchen-Mast?).
    Gleichzeitig hab ich aber gelesen, dass Sportler, die nach dem Sport Milch trinken, viel schneller Muskeln ansetzen.

    Wie dem auch sei, sollte ich nun deine Sommer-Figur oder deine Milch-Freude verderben oder nicht?

    Weisse Grüsse
    Ethaine, die gerade 5 dl laktosefreie Milch getrunken hat, weil sie Milch nicht ungetrunken rumstehen lassen kann.

  2. PS: Molke und Buttermilch sind Alternativen, wobei Buttermilch noch Eiweiss enthält, was ja muskelbildend ist und Molke nur noch die Mineralstoffe. Ich war mal ganz wild darauf.
    Hat viel weniger Kalorien und kein Fett (Molke=Milchserum, welches bei Käseherstellung übrigbleibt (also ohne Eiweiss und Fett, Buttermilch= das was bei Butterherstellung übrigbleibt, also Eiweiss und Rest).
    Naja, da ist mal wieder die Ernährungsphilosophin durchgebrochen. Hoffe, ist nicht zuuu penetrant gewesen.