Wochenendrückblick und Geplapper

Bild 086

Tja, langsam kehrt die Energie wieder in meine Knochen zurück, obwohl ich diese Woche noch ein wenig aufladen muss. Es war auch ein strenges Wochenende. Die ersten zwei Tage des Mittelaterspektakels ging es mir körperlich nicht sonderlich gut. Ich war müde und abgekämpft, arbeitete zwar mental (mirselbstaufdieschulterklopf) hervorragend, aber mein Biorhytmus schrie eher nach ein paar Tagen kürzertreten, was ja so nicht möglich war. “Tolles” Timing und eine Herausforderung. Das wir am Samstagabend/nacht noch den “Eurovisions Song Contest” verfolgten (wir hatten seit Wochen Gäste geladen) machte es nicht unbedingt besser. Ich wollte eigentlich nur relaxen und schlafen. Sonntags jedoch war meine allgemeine Befindlichkeit gut und der Körper hatte sich an die brütende Hitze im Zelt gewöhnt…

Dima3Apropos Song Contest: ich kucke dieses trashige Spektakel bereits seit meinem 10. Lebensjahr regelmässig (mit kleinen Ausnahmen, wenn ich nicht in Europa weilte), aber irgendwie hat das Ding seinen Reiz verloren. Als Unterhaltung mag es grad noch durchgehen, der Anspruch ist eh schon ewig flöten, doch nun mit den “Nachbarschaftswertungen” und sichtlich boykotierenden Fingern am Mischpult (bereits in den Halbfinals) die so manchen Künstler hörbar schlechtmixten, macht es gar keinen Spass mehr. Da blieben einem die von Kollegen mitgebrachten, belegten Brötchen im Hals stecken. Ich rief dennoch für Deutschland einmal an (obwohl die “No Angels” grauenhaft falsch sangen und noch dazu die Stimmen viel zu laut gemischt waren), da ich es einem der Musikanten von Duivelspack am Mittelalterspektakel versprochen hatte, und ich meine Versprechen meist halte. Gewonnen hat dann ein singendes, russisches Bübchen namens Dima Bilan (siehe Bild oben links), das angeblich früher in Gaypornos mitwirkte, mit einer Nummer die nicht sonderlich einprägsam oder gar mitreissend schien. Der Versuch der englischen Sprache verursachte aufgrund der Unverständlichkeit Lachtränen. Vor allem der Eiskunstläufer als Deko war eine Offenbarung unfreiwilligen Humors. Aber hey: das ist der Concours und der wird eben jedes Jahr seltsamer und aufgeblasener. Ich glaub nächstes Jahr lass ich ihn sausen, vor allem wenn die Schweiz auch nicht mehr teilnehmen sollte. Hat eh keine Chance mehr, wie alle anderen Länder ohne Support.

*****

Schnallt eigentlich auch irgendwer das es Leute gibt welchen der Rummel um die anstehende Fussball-EM absolut auf den Keks geht? Überall steht der Kommerz im Vordergrund aber um den Sport geht es eh schon lange nicht mehr. Mich persönlich nervt dieser Zirkus, doch es gibt kein Entkommen: am Bahnhof, in den Zeitungen, im Fernsehen, in der Werbung, in den Schaufenstern, auf der Strasse: man kommt um den organisierten Wahnsinn nicht herum. Andere freuen sich das es bald beginnt (und es sei ihnen gegönnt), aber ich bin froh wenn das Ding vorbei ist. Wer gewinnt oder verliert ist mir dabei völlig wurst. Eins jedoch ist sicher und tröstlich: es wird die Leistung sein die zählt und nicht wer die meisten Anrufer mobilisieren kann (so wie beim Eurovisions Song Contest).

*****

Aber zurück zum Spektakel: ich hatte Toby’s Familie zu Besuch am Stand. Vor allem seine Mutter versucht auf ihre Art den schmerzhaften Verlust ihres Sohnes zu bewältigen, indem sie das Umfeld seiner Lebzeiten nun ein bisschen besser kennenlernt. Toby wird auf Avalon lächeln und sich darüber freuen. Ich werde bald ein kleines “Kondolenzbuch” bei mir im Geschäft aufliegen haben, in dem Menschen die ihn kannten, ein paar Worte hineinschreiben dürfen. Dies wird mir sein Bruder in den nächsten Wochen bringen und ich werde es hier mitteilen.

veronicaAuch sonst traf ich viele alte Bekannte und besonders Nancy wieder mal umarmen zu dürfen tat mir sehr gut. Sie begleitete die ersten Jahre der Zwischenwelt und war eine gute Freundin, die dann aufgrund eines herausfordernden Privatlebens einfach den Rückzug wählte. Auch Beatrice schaute vorbei, musste aber leider Samstag bereits wieder Richtung Irland abdüsen. Einige ehemalige und gegenwärtige Crafter tauchten auch auf und leisteten mir ein bisschen Gesellschaft und es war – trotz der Anstrengung an den ersten beiden Tagen – ein sehr schöner Event. Die Wettergötter waren ja gnädig gewesen und liessen die Vorhersagen als absolut unzutreffend dastehen. Die Veranstalter, allen voran meine liebe Freundin Veronica (siehe Bild) hatten Freude.

Bild 080Cerridwen wurde zum lokalen “Fernsehstar”, da sie in den TeleTell Nachrichten zum Spektakel zweimal über den Bildschirm flimmerte. Einmal kurz in Grossaufnahme und ich kann sagen: sie sah hammergut aus! Sie wunderte sich am Sonntag noch, warum man sie so seltsam an Tankstelle und auf der Gass angesehen hatte, wusste sie zu diesem Zeitpunkt doch noch gar nix von der Ausstrahlung *g*. Die Leute schienen übrigens am Freitag und Samstag ein bisschen gestresst, doch der Sonntag war friedlich von der Atmosphäre her, freundlich und nett. Echt gemütlich, vielleicht auch wegen der vielen Familien die den Sonnentag nutzten um auch noch ein bisschen Mittelalterluft zu tanken.

*****

greenmanHeute Montag hab ich – wie sollt’s denn anders sein – wieder mal Wäsche und Haushalt im Fokus. Irgendwer muss ja das Geschirr vom Samstagabend wegspülen. Ich bin am Überlegen, ob ich meinen World Of Warcraft Account löschen soll, da ich das Online-Game derzeit sowieso kaum spiele. Nun, darüber kann ich ja noch ein paar Tage nachdenken. Im Moment ist es besser sich GedankenStag zu machen, wie wir morgen das Zwischenwelt -Schaufenster neu dekorieren. Am Spektakel bewunderten die Leute meine Amulette, die ich abwechselnd um den Hals trug. Mal schauen, ob ich die irgendwie ins Fenster kriege. Da ich ein kleines Lädeli bin, hab ich eben nie soviel auf Lager. Aber mal luage, wie der Schweizer sagt. Jetzt ist mal der Haushalt dran, und nachdem gerade die nächste Wäschetrommel ausgeräumt werden sollte, hör ich jetzt mal mit dem virtuellen “Geplapper” auf und wünsch Euch einen guten Wochenstart.

Ein Kommentar

  1. Also diese Amulette sind ja zauberhaft schön! Da werd ich gleich mal morgen bei dir reinschneien und ein bisschen Geld liegen lassen *freu*
    Leider waren wir am Wochenende TV-mässig mit den Gilmore Girls unterwegs und haben das Programm auf Tele Tell glatt verpasst, das ärgert mich jetzt im Fall mega! Gibts davon irgendwo Aufzeichnungen?
    Gruss
    Lene