Auweia: Krank am Vollmond -> Hörbuchpremiere

portobello

Na das war ja mal etwas: ich hatte mich so auf den Tagesaufenthalt im Wald gefreut, den ich begehen wollte um den vollen Mond zu zelebrieren. Doch es kam anders, und zwar sehr überraschend anders: ich wurde nämlich zum ersten mal seit langer langer Zeit so richtig krank…

Ich hatte mich schon den ganzen Samstagabend nach dem Essen nicht wohl gefühlt. Mein Puls jagte ziemlich hoch, aber ansonsten war alles okay. Als ich mich jedoch gegen 22 Uhr etwas schlaff ins Bett legte, bekam ich grausam Schüttelfrost, hohes Fieber und im Verlauf der Nacht auch noch böse Kopfschmerzen. Übel war mir ebenso und beim Gedanken an Essen wird mir jetzt noch schlecht, auch wenn ich schon wieder ein bisschen was futtere.

Den Vollmondsonntag verbrachte ich dann fast ausnahmslos im Bett mit Kamillentee und ein bisschen Wasser zwischendurch. Die Temperatur schwankte und am meisten ärgerte mich, das ich nicht lesen konnte, weil der Kopf dann sofort mit dumpfem Pochen reagierte. Cerridwen war an meiner Statt im Wald und brachte mir dann noch Lindenblüten- und Kamillentee nach Hause (Danke@Cerri). Nachmittags hielt ich es dann nicht mehr aus und nahm eine starke Tablette, worauf Kopfweh und Temperatur zurückgingen, mein Magen aber erst recht revoltierte.

Heute tut mir alles weh, ich schwitze, fühl mich geschwächt und mein Magen ist flau. Ich muss wohl irgendwas Schlechtes gegessen haben. Aber wenigstens ist das Fieber weg und der Kopfschmerz hält sich in Grenzen, was mir wenigstens ein Minimum an Tagesaktivitäten erlaubt. So muss ich zum Beispiel Wäsche waschen. Gibts dafür keine Zaubersprüche?

Etwas Gutes hat das Ganze ja: erstens wollte ich sowieso ein paar Pfunde verlieren und zweitens begann ich aus lauter Verzweiflung nicht lesen zu können, das von Stephanie geschenkte Hörbuch “Die Hexe von Portobello” (Paulo Coelho) zu hören. Und obwohl der beliebte Autor stellenweise zur Wiederholung neigt, fesselt die Geschichte soweit sehr und ich bin auf die weiteren Kapitel gespannt. Danke, Stephanie. Mein erstes Hörbuch *lach*. Gerade zur rechten Zeit dran erinnert…

2 Kommentare

  1. Oh, die Hexe von Portobello. Die hab ich ja schon fast wieder vergessen. Nein aber auch, wie kann ich nur … Ist wirklich eine nette Geschichte. Freut mich, dass das Geschenk dir die Bettruhe ein bisschen angenehmer macht 🙂 Erhol dich gut und gute Besserung!!