Kurzes Winterintermezzo und kein Tag für Technik

Bild 005

Tja, das Winterintermezzo haben wir heute. Und zwar in Form eines kleinen Schneesturmes, der manchmal so stark wurde/wird das man das Haus vis a vis nicht mehr sehen kann. Prognosen allerdings prophezeien der kurzen, weissen Pracht nur ein Gastspiel. Sie soll bereits heute nachmittag wieder schwinden. Ob’s an der anziehenden Front lag, das gestern irgendwie alles nicht so funktionierte, wie es sollte? Mein Kreislauf für leichte bis mittelschwere Befindlichkeitsstörungen sorgte? Und ich von gestern 23.00 Uhr bis heute 09.30 Uhr schlief, was normalerweise niemals vorkommt? Vermutlich, denn meine Wetterfühligkeit ist legendär. Das sich aber gestern gar die Technik querstellte, muss andere Gründe haben….

Eigentlich hätte ich ja nachmittags frei gehabt um mich ein wenig zu entspannen. Cerridwen beaufsichtigte den Laden um mir ein energetisches aufladen zu ermöglichen. Dankbar nahm ich es an und verzupfte mich nach Hause. Zuerst wollte ich mit meiner “Insight” CD meditieren. Kerzen an, Räucherwerk in den Brenner und los ging es. Abtauchen und plötzich…..Knirsch….Hüpf….der CD-Player bleibt mitten drin hängen und es beginnt zu allem Überfluss im Kopfhörer laut zu rauschen. Na toll.

Gut, dann lade ich doch mal meine Insight CD unkomprimiert in den MP3 um sie immer dabei zu haben. Wunderbar, Compi stürzt ab, dann erkennt er das Gerät nicht mehr. Runterfahren. Rauffahren. Irgendwann dann funktioniert es…

Okay, dann rufen wir ein wenig später Sunrise an, um kurz von meinen ständigen ADSL Unterbrüchen zu erzählen und um Besserung zu bitten. Geht ja schnell! Denkste. Dank einer Zusammenfügung ungünstiger Umstände wurde ein dreistündiges rumbasteln an Modemeinstellungen, gepaart mit PC-Abstürzen und ausdauernden Telefongesprächen mit Freund Patric, gesegnet sei er, in denen er mich unterstützte. Er ist im übrigen ein Schatz und ich hatte ein schlechtes Gewissen, das ich ihn an einem freien Nachmittag mit sowas behelligen musste. Irgendwann funktionierte dann alles wieder. Zehn Minuten später der nächste ADSL Unterbruch. Okay: Sunrise wieder anrufen, beim vierten Berater gelandet und nun doch bei der Swisscom ein Ticket gelöst. Man wird sich drum kümmern.

Oh, inzwischen ist es 17.15 Uhr. Zeit um fürs abendliche Crafting einzukaufen. Mein Kreislauf ist irgendwo nur nicht dort wo er hingehört. Trotz Entspannungs- und Erdungsübungen ist mir schwindelig. Was denn nun? Das Wetter! Die Temperatur geht im Viertelstundentakt mit warmen und mal kaltem Wind rauf und runter. Die nächste Front kommt rein, während oben eine Aufhellung winkt. Na dann eben Ringelspiel fahren. Mit dem ersten Schneefall während des Craftings, geht denn auch das vorbei. Wenigstens der Kurs verläuft sehr gut. Hab auch tolle Leute in der Hexenschule. Und denn eben um 23.00 Uhr ins Bett und heute im Schneesturm aufgewacht.

Hihi…mal schauen ob’s heute runder läuft.

Bild 006

Eine Antwort auf „Kurzes Winterintermezzo und kein Tag für Technik“